Vollbrand mehrerer Rundballen in Unteröwisheim

|

Ein Feuerwehr-Fahrzeug / Archivbild

Die Freiwillige Feuerwehr Kraichtal wurde am Donnerstag, den 25. März gegen 16:30 Uhr mit dem Ausrückebereich Zug West, bestehend aus den Abteilungen Unteröwisheim, Oberöwisheim und Neuenbürg, sowie der Tagalarmgruppe und der Abteilung Münzesheim in die Straße “Am Ladenbergle“ nach Unteröwisheim alarmiert.
 
Vermutlich wegen Brandstiftung ging ein Rundballenstapel mit knapp 20 Ballen in Flammen auf. Schon auf der Anfahrt der Kräfte war eine starke Rauchentwicklung sichtbar, welche sich durch den Ort bahnte. Durch das schnelle Eingreifen der Rettungskräfte konnte ein Übergriff auf ein Holzlager verhindert werden. Mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz und mehreren Rohren ging man gegen die Flammen vor.

Mit mehreren Heugabeln und einem Landwirt, welcher mit seinem Traktor vor Ort war wurden die Strohballen auseinandergezogen und die Glutnester darunter abgelöscht. Parallel dazu wurde durch die Abteilung Münzesheim das Hygienemodul aufgebaut, an welcher die eingesetzten Kräfte ihre Einsatzkleidung, welche durch den Brandrauch verunreinigt wurde, austauschen.
 
Die Freiwillige Feuerwehr Kraichtal war mit über 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen über zwei Stunden im Einsatz. Die Polizei war mit einem Streifenwagen aus Bad Schönborn vor Ort.
 
Bericht: Jan Bratzel | Feuerwehr Kraichtal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Stadt Sinsheim organisiert Vor-Ort-Impfaktion

Waghäusel: Tödlicher Motorradunfall auf der L638

Nächster Beitrag