Volksbank Bruchsal-Bretten lädt Mitglieder zur Baumpflanzaktion ein

|

Weil viele eben mehr schaffen!

(PM) Diese Art der Einladung hätte sicherlich der ein oder andere von einer Bank nicht erwartet. Unter dem Motto „Gemeinsam zum Spaten greifen“ lud die Volksbank Bruchsal-Bretten diesen Dezember ihre Mitglieder zur ersten Baumpflanzaktion in Tiefenbach ein. Festes Schuhwerk, Handschuhe und robuste, winterfeste Kleidung, die dreckig werden darf, sowie – wenn möglich – ein eigener Spaten, durften dabei nicht fehlen.

Mitgliederbegrüßung mal andersEine Aktion, die die Volksbank Bruchsal-Bretten insbesondere für ihre neuen Mitglieder, also alle Mitglieder, die von Juli 2021 bis Juni 2022 der Genossenschaft beigetreten sind, veranstaltete. Sozusagen eine Mitgliederbegrüßung in Form einer Baumpflanzaktion, an der symbolisch für die gewachsene Mitgliedergemeinschaft zahlreiche Bäume gepflanzt wurden.
Warum? Ganz einfach! Die regionale Genossenschaftsbank geht so mit ihren Mitgliedern zurück zu ihren genossenschaftlichen Wurzeln. Gemeinsam mit den Mitgliedern verfolgt sie dabei ein Ziel, Bäume zu pflanzen und damit einen positiven Beitrag zur Artenvielfalt und Aufforstung zu leisten. Dabei steht für die Genossenschaft der Baum aber noch für viel mehr: Regionalität und regionale Verwurzelung, Beständigkeit aber auch Wachstum, Tradition und Verbundenheit. So begrüßt die Genossenschaft ihre Mitglieder mit dieser Aktion und schenkt damit gleichzeitig ein Stück Gemeinschaft und Zusammenhalt.

Vorstandsmitglied Dimitrios Meletoudis greift an der Baumpflanzaktion der Volksbank Bruchsal-Bretten gemeinsam mit rund 70 Mitgliedern zum Spaten, um zusammen über 900 Bäume im Stadtwald Östringen zu pflanzen. 

Zurück zu den Wurzeln Die Mitglieder erleben so also die Genossenschaft in ihrer ursprünglichen Form. „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“, so die genossenschaftliche Idee, die die Volksbank Bruchsal-Bretten in ihrer Pflanzaktion erlebbar macht. Und übrigens waren auch langjährige Mitglieder bei der Aktion willkommen, denn viele schaffen ja bekanntlich mehr. „Und unsere Gemeinschaft lebt von unseren Mitgliedern, die Kraft und Stärke einbringen. Mit über 64.500 Mitgliedern sind wir die größte Personenvereinigung in der Region.“, betont Dimitrios Meletoudis, Vorstandsmitglied der Volksbank Bruchsal-Bretten. „Es ist unsere Pflicht, unsere Mitglieder partizipieren und mitgestalten zu lassen und damit eine lebendige und erlebbare Genossenschaft zu sein. Wir sind die Mitmachbank.“, führt er weiter aus.
Gemeinsam für eine gute Sache einstehenAber die Volksbank verfolge noch einen weiteren Aspekt: „Als nachhaltige Genossenschaft tragen wir eine regionale Verantwortung, die wir heute gemeinsam mit unseren Mitgliedern übernehmen. So fördern wir Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung.“, ergänzt Meletoudis.Denn die Volksbank pflanz dort Bäume, wo dringender Bedarf ist. Denn in dem vom Borkenkäfer befallenen Waldabschnitt müssen dringend neue gesunde Bäume gepflanzt werden, um dem Baumsterben entgegenzuwirken und damit die regionale Artenvielfalt zu erhalten.

Rund 70 Mitglieder nahmen an der Baumpflanzaktion der Volksbank Bruchsal-Bretten teil und verfolgten das gemeinsame Ziel, über 900 Bäume zu pflanzen!

Spaß für Groß & Klein Die Baumpflanzaktion der Volksbank war dabei aber weit mehr als ein reines Bäume pflanzen. Wer eine Verschnaufpause brauchte, konnte sich entweder mit warmen Getränken, Dampfnudeln oder Kartoffelsuppe stärken oder auch am Kinder- und Familienprogramm der Streuobstwiesenpädagogin Katrin Dickgießer-Weiß teilnehmen. Für einen besonderen Hingucker sorgten auch ausstellende Schreiner aus der Region, die präsentierten, was aus dem Holz der gesunden Bäume gestaltet werden kann. So schafften an der ersten Baumpflanzaktion der Volksbank Bruchsal-Bretten rund 70 Mitglieder mit und pflanzten gemeinsam über 900 Bäume.

Mitteilung der Volksbank Bruchsal – Bretten / Fotos: Anna-Lena Zink

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Polizeirat Sebastian Schwarz als neuer Leiter der Polizeischule Bruchsal offiziell ins Amt eingeführt

Neue Absperrung für Naturschutzgebiet Michaelsberg und Habichtsbuckel 

Nächster Beitrag