„visual art’n sound“ – Der Wettbewerb, der Künste vereint

| ,

Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten verlängert Bewerbungsfrist bis 31.03.2022

(PM) Bereits zum fünften Mal ist die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten derzeit mit ihrem kunstspartenübergreifenden Wettbewerb „visual art’n sound“ auf der Suche nach Kunsttalenten in der Region. Und aufgrund der andauernden Corona-Pandemie und der daraus entstehenden Herausforderungen, Gruppenbeiträge zu entwerfen, zu erstellen und einzureichen, hat die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten entschieden, die ursprüngliche Bewerbungsfrist auf den 31.03.2022 zu verlängern.

Das Besondere an diesem Wettbewerb ist sicherlich die Betrachtungsweise der Kunst. Dabei ist es bedeutend, dass Kunst meint, etwas schöpferisch zu gestalten und unter Einsatz einer bestimmten Begabung ein Werk zu schaffen – und das unabhängig vom Kunsthandwerk oder der Kunstsparte.

Und hier setzt der Gedanke des Wettbewerbs der Volksbankstiftung an, denn auch die Stiftung merkt, dass das Verständnis von Kunst heute oft ein ganz anderes ist. Kunst wird nicht mehr als schöpferische Einheit gesehen, sondern wird in seine einzelnen Sparten zerrissen. Sparten, wie Malerei, Musik, Tanz oder Theater werden dabei isoliert voneinander betrachtet und entwickelt.

Der kunstspartenübergreifende Wettbewerb „visual art’n sound“ vereint diese Sparten aber wieder miteinander und fügt so zusammen, was ohnehin schon immer eins war – die Kunst. Und damit will die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten in ihrem Wettbewerb ein ganz neues Kunsterlebnis schaffen.

Visual art‘ sound: Bewerbungsfrist bis 31. März 2022 verlängert! Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Regularien sind unter erhältlich. Foto: Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten

Gesucht werden Künstler und Künstlerteams, die in ihren Interpretationen bedeutsame, richtungsweisende und innovative Kunstereignisse erfinden und dabei mindestens zwei der Künste miteinander verbinden. Die Teilnahme ist in zwei Kategorien möglich: Die Kategorie “Profi- und Semi-Profi-Bereich” richtet sich an Erwachsene Teilnehmer mit langjähriger künstlerischer Erfahrung und/oder Ausbildung, während sich die Kategorie “Nachwuchsbereich” an Teilnehmer unter 20 Jahren ohne professionelle Ausbildung richtet.

Einreichungen sind bis zum 31. März 2022 in Form von Papiervorlagen oder auf einem elektronischen Speichermedium möglich. Nach Einsendeschluss werden die Einreichungen durch eine fachkundige Jury bewertet, die Siegerbeiträge werden im Anschluss im Rahmen einer Aufführung prämiert. Der 1. Preis ist mit einer Siegerprämie von 1.000 Euro dotiert.

So fördert die Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten, ganz nach ihrem Stiftungszweck, die Ausbildung der Kunst und Kultur in der Region.

Pressemitteilung der Stiftung der Volksbank Bruchsal-Bretten

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Gewaltandrohung – Landratsamt in Karlsruhe sowie Außenstelle in Bruchsal geräumt

Heilbronns graues Sorgenkind – 170 Jahre Wollhaus

Nächster Beitrag