Versteckt und Unverhofft – Kleine Oasen im Kraichgau

| , ,

Idyllische Quellen, Seen und Brunnen finden sich überall im Kraichgau

von Laura Stark

Unser Hügelland. Eine sanft geschwungene Landschaft, die vor allem von unserer landwirtschaftlich geprägten Identität gezeichnet ist. Endlose Felder liegen außerhalb unserer Dörfer und Städte, erstrecken sich teilweise bis zum Horizont. Dazwischen Feldwege und kleine Bachläufe, die auch im Herbst und im Winter grüne Streifen durch den braunen Flickenteppich der Ackerflächen ziehen. Auch wenn die im Winterschlaf dösenden, brachliegenden Felder mitunter trist und eintönig wirken mögen, lohnt es sich doch, besagten grünen Streifen zu folgen, manchmal stößt man dabei auf unverhoffte, kleine Oasen. Der Ritterbruch, der Helmsheimer See, das Weckerlesbrünnle, der Binsheimer Urpsrung, die Uneroiser Quellen… all dieser wunderbaren Orte und viele weitere mehr liegen eingebettet in eher unscheinbarem Gelände, welches zunächst nicht auf das Vorhandensein solcher Perlen schließen lässt.

Erst gestern bin ich auf einer meiner Wanderungen durch den winterlich kargen Kraichgau auf einen solchen Ort gestoßen, den es sich vielleicht zu erleben lohnt. Auf einer Anhöhe zwischen Heidelsheim und dem Truppenstützpunkt auf dem Eichelberg stehen hier mitten in den Feldern hohe Bäume dicht gedrängt beieinander. Wer sich diesen Ort aus der Nähe ansieht, stößt auf eine kleine Quelle, die aus einem muldenförmigen Einschnitt der Anhöhe entspringt und in mehreren Stufen über Sandsteine zwischen den Feldern verschwindet. Im Sommer muss dieser Ort atemberaubend schön sein, aber auch in der Tristesse des Winters lässt es sich hier wunderbar innehalten und dem Gluckern des Wassers lauschen. Eigens dafür hat jemand eine hölzerne Bank konstruiert, die oberhalb des Wasserlaufes steht und den Blick über diesen kleinen Kraftort freigibt. Wie das hier entspringende Bächlein heißt, konnte ich leider nicht herausfinden, es fließt jedoch hinab nach Heidelsheim und vereinigt sich dort auf Höhe der Judengasse mit der Saalbach.

Geht ihr auch gerne auf Entdeckungsreise? Kennt auch ihr solche kleine Oasen, Kraftorte die kaum auf einer Karte verzeichnet sind? Wenn ja, freuen wir uns über einen entsprechenden Hinweis. Schickt uns sehr gerne eine E-Mail – Danke dafür!

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Frohe Neues von den Hügelhelden

664 Einsätze an Silvester – Die Polizei in und um Karlsruhe zieht Bilanz

Nächster Beitrag