Verkehrsbetriebe Karlsruhe dünnen Takt bei Bahnen und Bussen aus

|

Mit Blick auf die Entwicklung des Coronavirus dünnen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe ab Dienstag, 17. März, den Fahrplan auf allen Tramlinien (Linien 1 bis 6 und Linie S2) und allen Buslinien aus. Damit reagieren die VBK auch auf den Beschluss des Landes Baden- Württemberg zur Schließung der Schulen und Kitas, die ab morgen in Kraft tritt. Die Bahnen verkehren ab dem 17. März bis auf Weiteres im Takt des Sonntagsfahrplans. Montags bis freitags setzt der 20-Minuten-Takt bereits schon um circa 5 Uhr auf diesen Linien ein, samstags gegen 6.45 Uhr. Damit für die Fahrgäste auch weiterhin ausreichend Platzkapazitäten vorhanden sind, werden die VBK viele Fahrten auf den Tramlinien mit einem zusätzlichen Wagen durchführen.

Die Fahrten der Tramlinie 8 und die Schülerfahrten zur Europaschule entfallen ersatzlos. Die Nightliner-Fahrten sind von diesen Regelungen nicht betroffen und werden unverändert angeboten. Fahrplanänderungen gibt es auch bei allen VBK-Buslinien. Diese verkehren montags bis freitags nach dem Ferienfahrplan. Zusätzlich entfällt die morgendliche Taktverdichtung auf den Buslinien 10 und 55.

Aktuelle Informationen zum Fahrplanangebot können Fahrgäste in der elektronischen Fahrplanauskunft auf der KVV-Website unter kvv.de/fahrplan/fahrplanauskunft abrufen. Fahrgäste werden zudem gebeten, die entsprechenden Fahrplanaushänge an den Haltestellen sowie die Informationen auf den digitalen Haltestellen-Anzeigern zu beachten.

Pressemitteilung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Weitgehende Schließung von Geschäften im Land beschlossen

Was noch geöffnet hat und was nicht

Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu „Verkehrsbetriebe Karlsruhe dünnen Takt bei Bahnen und Bussen aus“

Kommentare sind geschlossen.