Verkaufsoffener Sonntag in Eppingen wegen Corona abgesagt

|

Kirchweihmarkt wird am 5.Oktober unter Hygieneauflagen durchgeführt

Der am 4. Oktober geplante verkaufsoffene Sonntag zur Eppinger Kirchweih findet in diesem Jahr aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht statt. Insbesondere die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie die Datenerhebung entsprechend der Corona-Verordnung stellen sich als nicht zuverlässig umsetzbar dar, denn die Veranstaltung zieht erfahrungsgemäß hohe Besucherzahlen in die Innenstadt. „Die Absage ist in vielerlei Hinsicht bedauerlich, aber derzeit unausweichlich und absolut richtig. Wir sehen uns in der Verantwortung, unser Möglichstes zum Schutz der Gesundheit aller zu tun“, so Oberbürgermeister Klaus Holaschke.

Dagegen kann der traditionelle Krämermarkt am Kirchweihmontag stattfinden. Dies liegt zum einen daran, dass die Corona-Verordnung keine Datenerhebung für Krämermärkte vorgibt und zum anderen, dass dieser Markt keine übermäßigen Personenansammlungen verursacht, sodass die Abstands- und Hygieneregeln umsetzbar sind. Zur Sicherheit aller sind Besucher des Krämermarkts am 5. Oktober aufgefordert, den Mindestabstand von eineinhalb Metern zu haushaltsfernen Personen beziehungsweise Personen, die nicht zur nächsten Familie zählen, einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Text: Bürgermeisteramt Eppingen / Pressestelle

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Unruhige Nacht in Sinsheim -mehrere Körperverletzungen

Oberderdingen – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Nächster Beitrag