Unzulässige Gleisüberquerungen zwischen Bruchsal und Bretten

| , ,

Deutsche Bahn warnt vor lebensgefährlichem Verhalten

Im Rahmen des Umbaus der Strecke Mannheim – Stuttgart werden Züge über Bruchsal und Bretten umgeleitet. Wegen der hohen Zugfolge wurden daher einige Bahnübergänge aufgrund zu langer Schließzeiten gesperrt. In den vergangenen Tagen erhielt die Deutsche Bahn Meldungen, dass Personen die Bahngleise an der Strecke zwischen Bruchsal und Bretten unzulässigerweise überschreiten, dabei wurden auch Personen mit Kinderwagen beobachtet.

Die Deutsche Bahn weist eindrücklich darauf hin, dass ein Überqueren der Gleise an nicht zugelassenen Wegen und Stellen lebensgefährlich ist. Die Züge sind teils erst sehr spät wahrzunehmen. Der kilometerlange Bremsweg eines Zuges macht ein schnelles Anhalten unmöglich.

Das unbefugte Überschreiten der Gleise ist zudem eine Ordnungswidrigkeit. Muss wegen der Gleisüberschreitung ein Triebfahrzeugführer eine Schnellbremsung einleiten, wird jemand verletzt oder kommt es zu einem Sachschaden, wird der Verursacher zusätzlich wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr strafrechtlich zur Verantwortung gezogen. Auch Schadensersatzforderungen der Bahn bzw. Regressforderungen von Reisenden können erhoben werden. Die Bundespolizei und die DB Sicherheit führen daher ab sofort verstärkte Kontrollen durch.

Die DB AG weist daraufhin, die vorgesehenen Fußgängerüberwege zur Querung der Bahnanlagen zu nutzen und bittet auf diesem Wege nochmals um Verständnis für die Einschränkungen infolge der Bahnübergangssperrungen.

Informationen zu Sicherheit an Bahnanlagen finden sich auch unter diesem Link.

Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

100 Migrantinnen, Migranten und Geflüchtete wollen heimischen Landwirten helfen

Corona und Sperrung des Bahnübergangs stellen Gondelsheimer Feuerwehr vor Herausforderungen

Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu „Unzulässige Gleisüberquerungen zwischen Bruchsal und Bretten“

  1. Man könnte sich auch ein Beispiel an Gemeinden wie z.B. Gondelsheim nehmen, dort ist ein Übergang für alle möglich die nicht über die Brücke gehen können. Der Übergang ist für Fahrzeuge gesperrt, die Schranke wird aber ganz normal geöffnet/geschlossen und somit ist das überqueren mit Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen oder dem Fahrrad kein Problem und offiziell erlaubt. Diese Lösung hätte man an allen betroffenen Bahnübergängen anstreben sollen.

Kommentare sind geschlossen.