Unbekannter pöbelt und schlägt Reisende im Zug

| ,

Ein bislang Unbekannter hat Montagnachmittag (5. Juli) gegen 15:15 Uhr im RE 73 mehrere Personen belästigt und körperlich angegriffen. Die Bundespolizei sucht nun weitere Zeugen und Geschädigte.

Der bislang unbekannte Mann soll in Heidelberg oder Wiesloch-Walldorf in den Zug gestiegen sein. Auf Höhe Bad Schönborn-Kronau pöbelte er dann im stark alkoholisierten Zustand mehrere Reisende an. Ohne Vorwarnung schlug er schließlich den 20-jährigen Geschädigten ins Gesicht. Mehrere Reisende kamen dem Opfer zur Hilfe, woraufhin der Tatverdächtige den Zug in Bruchsal verließ. Im Zuge des Gerangels verletzte sich eine 24-jährige Frau leicht am Kopf.

Der Tatverdächtige wird beschrieben als 185 bis 190 cm groß, hat schwarze Haare und vermutlich ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Zur Tatzeit trug er eine dunkelblaue Daunenjacke und eine schwarze FFP-2-Maske.

Zeugen oder weitere Geschädigte können sich jederzeit telefonisch unter 0721 120160 melden oder das Kontaktformular der Bundespolizei unter www.bundespolizei.de nutzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Trickbetrüger in Bruchsal und Bad Schönborn unterwegs

Warnstreik von ver.di am Mittwoch führt zu Einschränkungen beim Busverkehr im Raum Bruchsal

Nächster Beitrag