Ubstadt-Weiher: Frau fällt betrügerischen Handwerkern zum Opfer

|

Zeugen gesucht!

In Ubstadt-Weiher sind derzeit offenbar betrügerische Handwerker unterwegs. In der Waldstraße in Weiher tauchten am Montagmittag bei einer Frau zwei Männer südländischer Erscheinung auf, die den Hof sowie das Dach des Anwesens mit einem Dampfstrahler reinigen wollten. Die Geschädigte stimmte der Reinigung zu und bezahlte vorab einen größeren Geldbetrag in bar an die vermeintlichen Handwerker. Diese begannen zunächst mit sporadischen Reinigungsarbeiten. Bereits nach kurzer Zeit wurden die Arbeiten jedoch unvollendeter Dinge eingestellt und die Männer entfernten sich gegen 15:30 Uhr mit einem weißen Kleinbus mit Wormser oder Wolfsburger Kennzeichen in unbekannte Richtung.

Zeugen des Vorfalls oder Personen die Hinweise auf die betrügerischen Handwerker geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Bad Schönborn unter der Rufnummer 07253/80260 in Verbindung zu setzen.

Das Anbieten von spontanen Handwerkerleistungen oder vermeintlichen Schnäppchen, um eine Unterschrift unter einen Vertrag zu erhalten, ist zumeist das Ziel von Betrügern an der Haustür. Dazu geben sie sich als Hilfsbedürftige, Handwerker, Mitarbeiter der Stadtwerke oder aber auch als Amtsperson aus. So werden beispielsweise spontane Handwerkerleistungen, wie die Hofreinigung oder Dacheindeckung angeboten. Ihre Opfer sind häufig Menschen, die tagsüber zu Hause sind.

Die Polizei rät daher bei Haustürgeschäften:

  • Kaufen oder unterschreiben Sie niemals etwas an der Haustür. Die
    angebotenen Gegenstände oder Handwerkerleistungen sind meist nur
    geringwertig oder gar wertlos.
  • Lassen Sie unaufgefordert kommende „Vertreter“ und angebliche
    Handwerker nicht in Ihre Wohnräume.
    Weitere Informationen erhalten Sie auch auf: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/vorsicht-vor-falschen-handwerkern/

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Sinsheim: 24-Jähriger bei Gartenarbeiten schwer verletzt

Neue Corona-Regeln beschlossen – Ein längerer, lockerer Lockdown

Nächster Beitrag