Ubl, Trubel, Heiterkeit – Die nagelneue Paulus-Kapelle ist eingesegnet

DSC06250Wann hat man in seinem Leben schon einmal die Chance bei der Segnung einer nagelneuen Kapelle dabei zu sein, wo doch die meisten dieser sakralen Bauten schon Jahrzehnte wenn nicht Jahrhunderte auf dem Buckel haben. In Ubstadt-Weiher gab es am Wochenende diese seltene Gelegenheit. Eingeweiht wurde die Paulus-Kapelle am Kallenberger Weg zwischen Ubstadt und Zeutern. Errichtet hat Sie der Unternehmer Herbert Ubl. Die Idee dazu kam ihm vor einigen Jahren in einer Lebenskrise. Damals wanderte er viel durch die Natur und fand in zahlreichen Kapellen immer wieder Trost und einen Platz zum Nachdenken. 2007 stellte er das Projekt im Ubstadter Rathaus dem damaligen Bürgermeister Helmut Kritzer vor. Es vergingen einige Jahre in denen Dinge wie Finanzen, der Standort und zahlreiche weitere kleine und große Herausforderungen gelöst werden mussten.

Nun im Sommer 2014 ist die Kapelle fertig. Sieht man sie das erste Mal auf ihrer kleinen Waldlichtung stehen, so fühlt man sich ein bisschen an die „Wedding Chapels“ in Las Vegas erinnert. Kräftige Farben, viele kleine Details und im Inneren künstliche Risse und Verwitterungen um das nicht vorhandene Alter zumindest optisch zu simulieren. Aber irgendwie fühlt man sich wohl, an diesem Ort. Er wirkt warm, stimmig und einladend.
Das sehen hunderte von Menschen wohl ähnlich, denn zur Einsegnung am Samstag war die kleine Lichtung propenvoll. Zusätzliche Bänke mussten kurzfristig her um den vielen Gästen einen Sitzplatz zu ermöglichen. Die Zeremonie wurde von den beiden Pfarrern Bopp und Koch durchgeführt – musikalisch begeleitet vom katholischen Kirchenchor Ubstadt. Bei strahlendem Sonnenschein, segneten die Geistlichen die kleine Kapelle. Zuvor begrüßte Herbert Ubl sichtlich bewegt die zahlreich erschienen Menschen und auch Bürgermeister Tony Löffler wünschte dem kleinen Gotteshaus alles erdenklich Gute für die Zukunft. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass es ein Ort der Ruhe und Einkehr werden möge.

Das ganze Wochenende wurde anschließend am Kallenberg noch gefeiert und miteinander gegessen, getrunken und gelacht. Wer die Paulus-Kapelle besuchen möchte, findet hier einen Kartenausschnitt für die bessere Orientierung. Übrigens: Zu Fuß lässt sich das Kleinod am besten entdecken – sowohl von Zeutern als auch von Ubstadt führen idyllische Wege direkt dorthin.

My location
Routenplanung starten

 

Wir haben die schönsten Bilder der Paulus-Kapelle und der Einsegnung für Sie eingefangen:

Einen Radiobeitrag zu diesem Thema, finden Sie im Programm von Kraichgau-Radio und hier als Podcast.

Ähnlicher Artikel

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…
Advent anno 1500

Advent anno 1500

Der 10. Mittelalterliche Weihnachtsmarkt der Ubstädter Bauersleut Das muss man den Bauersleuten aus Ubstadt schon…
Brusl funkelt, Brusl leuchtet

Brusl funkelt, Brusl leuchtet

Bunte Lichter zum Start in die Adventszeit Das muss man den Branchenbund Bruchsal lassen: Zum…
1000 Lichter über Bretten

1000 Lichter über Bretten

So schön ist der Weihnachtsmarkt in der Melanchthonstadt Wenn in Bretten die Weihnachtsmarkt-Saison zum ersten…