Trübes Leitungswasser in Oberöwisheim kein Grund zur Sorge

|

Leitungsspülung nach Bauarbeiten

So mancher Haushalt im Kraichtaler Stadtteil Oberöwisheim dürfte sich seit gestern möglicherweise über eine Trübung des Leitungswassers wundern. Der Grund dafür liegt aber nicht in einer Verunreinigungen oder gar einer Kontamination des Wassers mit Schadstoffen, sondern nur in einer routinemäßigen Leitungsspülung nach Abschluss von Bauarbeiten am Wassernetz. Wie Wassermeister Sven Oswald auf redaktionelle Anfrage hin bestätigte, wurde in Oberöwisheim ein defektes Schieberkreuz ausgetauscht und das Leitungsnetz danach mit Frischwasser durchgespült. Die Trübung im Wasser ergibt sich daher nur aus durch Druck losgelösten Ablagerungen an den Leitungswänden, welche absolut unbedenklich sind. Nach Einschätzung des Wassermeisters dürfte sich die Trübung im Laufe des Tages wieder vollständig zurückbilden.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringer Bürgermeisterwahl ist rechtskräftig

Das Freibad Sinsheim startet die Saison am 01. Mai

Nächster Beitrag