Tödlicher Unfall in Bretten-Dürrenbüchig

|

<
Symbolbild

Polizei sucht Zeugen

Am Samstag gegen 12.30 Uhr befuhr ein 89-jähriger Mann mit seinem Opel die Straße „Am Bahndamm“ in Dürrenbüchig. Kurz vor dem Ortsschild kam dem Mann, seinen Angaben zufolge, ein unbekannter Pkw entgegen. Der Opelfahrer wich nach links aus, kam von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere kleine Bäume und ein Gebüsch und stürzte 40 Meter einen Abhang zur Bahnstrecke hinunter. Der Opel blieb auf den Gleisen stehen. Eine dort fahrende Stadtbahn konnte noch rechtzeitig anhalten. Der Mann wurde durch den Unfall schwer verletzt. Er wurde durch einen in der Stadtbahn als Fahrgast mitfahrenden Arzt erstversorgt und mit einem Rettungswagen in eine Karlsruher Klinik gebracht. Hier verstarb er am Sonntag. Neben dem Rettungsdienst und dem Notarzt war die Feuerwehr Bretten mit 6 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften zur Bergung des verunfallten Autos eingesetzt. Am Opel entstand Totalschaden in Höhe von 7.000,- Euro. Die Bahnstrecke war bis 13.40 Uhr gesperrt. Das Autobahnpolizeirevier Karlsruhe sucht unter der Telefonnummer 0721/944840 Zeugen zum Verkehrsunfall.(ots)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung bedauert Schließung der Bruchsaler Polizeischule

KFZ-Betrieb steht nach Explosion in Flammen – Großbrand in Östringen

Nächster Beitrag