Tiefbauarbeiten in der Unteren Klosterstraße kommen gut voran

|

Vorübergehend wird nun auch die Kreuzung mit der Utestraße gesperrt

In der Unteren Klosterstraße in Odenheim sind die im vorigen November aufgenommenen umfangreichen Tiefbauarbeiten zur Erneuerung der Kanalisation und der Wasserversorgungssysteme inzwischen bereits weit fortgediehen.
Hauptsächlicher Anlass für das Sanierungsprojekt war der sehr schlechte Zustand des alten Mischwasserkanals im Streckenabschnitt der Unteren Klosterstraße zwischen den Einmündungen der Rathausstraße und der Utestraße. Die mehrere Jahrzehnte alten Röhren waren an vielen Stellen bereits stark beschädigt, so dass von außen große Mengen Schichtenwasser in das Abwassersystem eindringen konnten. Im Zuge der Tiefbauarbeiten wird auch eine separate Drainageleitung verlegt, um von den Kellergeschossen der im Baustellenbereich vorhandenen Gebäude auch zukünftig die ansonsten drohende Staunässe fernzuhalten.

In der letzten Phase der Baumaßnahme wird nun zusätzlich ab dem 29. August und voraussichtlich bis 25. November eine vorübergehende Vollsperrung der Einmündung der Utestraße auf die Untere Klosterstraße und des dortigen unmittelbaren Umfelds erforderlich, da auch in diesem Teilabschnitt der Kanalisation marode Röhren sowie außerdem ein sogenanntes „Schieberkreuz“ der Wasserversorgung erneuert werden müssen. Da beide Leitungssysteme in der Mitte der Fahrbahn verlaufen, kann die Ausführung der notwendigen Arbeiten auch nicht im Wege einer halbseitigen Sperrung erfolgen. Unmittelbar betroffen von der Vollsperrung ist der öffentliche Straßenraum zwischen den Anwesen Utestraße 18 und Untere Klosterstraße 41. Der Umleitungsverkehr wird für die Dauer der Vollsperrung über den Stifterhof und den Stadtteil Tiefenbach geführt.

Aufgehoben wird die Vollsperrung des Baustellenbereichs in der Unteren Klosterstraße sowie in deren Einmündungsbereich zur Utestraße indessen rund um das Wochenende des traditionellen Odenheimer Jahrmarkts, der von Samstag, den 8. Oktober, bis Montag, den 10. Oktober, wie alljährlich in der Ortsmitte stattfindet.

Redaktion: Wolfgang Braunecker / Stadt Östringen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Schlamm am Gewässergrund macht dem Kreuzbergsee zu schaffen

Ubstadt-Weiher: Brand eines Sattelaufliegers auf der A5

Nächster Beitrag