Südwesttangente B294  – Bürgerabend zur geplanten Ortsumfahrung Bretten

|

Regierungspräsidium informiert über den Stand der Dinge

Kaum ein Thema wird in Bretten seit Monaten so heiß diskutiert wie die geplante Brettener Ortsumgehung im Südwesten der Stadt. Gegner und Befürworter haben sich in unterschiedlichen Bürgerinitiativen organisiert, Gegenstand der Diskussion ist das Projekt im Allgemeinen sowie unterschiedliche Varianten des möglichen Trassenverlaufes.

Das überraschend im Bundesverkehrswegeplan 2030 vor wenigen Jahren zur höchsten Priorität erhobene Bauvorhaben befindet sich derzeit in der Planungsphase. Über den aktuellen Stand der Dinge möchte das Regierungspräsidium Karlsruhe am Montag, 11. Juli 2022 um 17:30 Uhr in der Sporthalle in Bretten-Rinklingen informieren. Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung stellen die Planerinnen und Planer des Regierungspräsidiums den aktuellen Stand der Projektplanung vor und stehen anschließend für Fragen und Anregungen der Teilnehmenden zur Verfügung, so das RP in einer Mitteilung an die Medien.

Unter der E-Mail-Adresse oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de können bis zum 29. Juni 2022 bereits im Voraus Fragen zum Projekt eingereicht werden, die im Zuge der Veranstaltung beantwortet, beziehungsweise in den Vortrag eingebunden werden.

Weitere Informationen zu den Planungen der Ortsumfahrung Bretten finden Sie im Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/abt4/ref44/seiten/b294-ortsumfahrung-bretten/ 

Für die Veranstaltung gelten die Bestimmungen der am Veranstaltungstag aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Fulle Pulle

Bretten: 61-Jähriger bei Verpuffung schwer verletzt

Nächster Beitrag