Sturmtief hält Einsatzkräfte in Atem

Sturmtief hält Einsatzkräfte in Atem
Es braut sich etwas zusammen… (Symbolbild / Archiv)

Das Sturmtief „Burglind“ sorgte am Mittwochmorgen im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Bretten für viel Arbeit für Feuerwehr, Bauhöfe und Polizei.

Sämtliche verfügbaren Kräfte waren ab etwa 8 Uhr im Einsatz um zahlreiche Bäume, die vom Sturm entwurzelt wurden und teilweise oder auch die ganze Fahrbahn blockierten, abzusichern und zu beseitigen.


 

Einsatzorte waren:

– Walzbachtal-Jöhlingen, Jöhlinger Straße, Ortsausgang in Richtung Weingarten

– Kreisstraße 3501 zwischen Gondelsheim und Bruchsal-Obergrombach

– Kreisstraße 3505 zwischen Walzbachtal-Jöhlingen und Gondelsheim

– Feldweg zwischen Bretten-Neibsheim und Kaichtal-Oberacker

– Kreisstraße 3512 zwischen Kreisel Luisenhof und Kraichtal-Bahnbrücken

– Zaisenhausen, Franz-von-Sickingen-Straße

– Oberderdingen, Aschingerstraße

In Bretten fiel in der Straße „Am Brückle“ ein Bauzaun auf ein Auto, wobei Sachschaden entstand. Eine Hochspannungsleitung wurde an der B 293 bei Walzbachtal in Höhe des Zementwerks beschädigt.

Verletzte Personen waren durch den Sturm zum Glück nicht zu beklagen. (pol)

 

Ähnlicher Artikel

Hacker-Angriff auf Politiker – auch Kraichgauer Bundestagsabgeordnete betroffen

Hacker-Angriff auf Politiker – auch Kraichgauer Bundestagsabgeordnete betroffen

Mehrere hundert Politiker von Online-Attacke betroffen Kriminelle im Netz machen ganz offenkundig auch nicht vor…
So wird das Wetter zum Dreikönigstag im Kraichgau

So wird das Wetter zum Dreikönigstag im Kraichgau

Samstag: Am frühen Samstagmorgen setzt bei Temperaturen um 0°C Schneefall ein, der im Tagesverlauf langsam…
So wird das Wetter zu Silvester und Neujahr im Kraichgau

So wird das Wetter zu Silvester und Neujahr im Kraichgau

Der Ausblick im Detail Das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung, verabschiedet sich trüb und…
Weißer Advents-Traum im Kraichgau

Weißer Advents-Traum im Kraichgau

Mehrere Zentimeter Neuschnee am dritten Adventssonntag Darüber dürften sich besonders die Kinder gefreut haben: In…