Stühlerücken im Kraichtaler Gemeinderat

|

Wahl des 2. Stellvertreters des Bürgermeisters

Karl-Heinz Glaser aus Münzesheim verlässt das Gremium / Nachfolger Kai de Bortoli aus Unteröwisheim offiziell verpflichtet / Gunther Wößner aus Menzingen zum neuen 2. Bürgermeisterstellvertreter gewählt

Karl-Heinz Glaser, SPD-Gemeinderatsfraktion, ist nach über acht Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit aus dem Gemeinderat Kraichtal ausgeschieden. Bereits vor einigen Wochen hatte er sein Ausscheiden beantragt. Der Gemeinderat hatte daraufhin in öffentlicher Sitzung am 31. Januar einen wichtigen Grund für das Ausscheiden aus dem Gemeinderatsgremium des Kollegen – berufliche Gründe – festgestellt. In der zweiten Sitzung dieses Jahres stand die Verabschiedung von Karl-Heinz Glaser als Tagesordnungspunkt Nr. 1 ganz oben auf dem Programm. Bürgermeister Ulrich Hintermayer dankte, ebenso wie Vertreter aller vier Ratsfraktionen, dem Münzesheimer für seinen stets engagierten Einsatz zum Wohle der Kraichtaler Bürgerinnen und Bürger sowie die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Insbesondere die Weiterentwicklung des kulturellen, musealen wie touristischen Angebots der Stadt Kraichtal lagen und liegen dem scheidenden Kommunalpolitiker sehr am Herzen, war er doch selbst 16 Jahre lang (von 1985 bis 2001) als Kulturreferent im Tätigkeitsbereich „Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Kultur und Tourismus“ bei der Stadt Kraichtal beschäftigt. Aufgrund dieser Verbundenheit war es auch Ehrenbürger und Bürgermeister a. D. Berthold Zimmermann, der Glaser vor rund 35 Jahren zur Stadt Kraichtal geholt hatte, ein besonderes Anliegen, dessen offizieller Verabschiedungszeremonie beizuwohnen.

Der erste Bürgermeister der Stadt Kraichtal blickte zurück und erinnerte an gemeinsame Jahre und Taten. „Wir haben in vielen Punkten gleich gedacht“, betonte Berthold Zimmermann. Weiter hob er Glasers besondere Verdienste um die Heimatgeschichte und die Einrichtung des Museums im Gochsheimer Graf-Eberstein-Schloss hervor. Am Ende verabschiedete sich Karl-Heinz Glaser, nachdem er sich bei seinen politischen Weggefährten für die konstruktive Zusammenarbeit in den letzten Jahren aufrichtig bedankt hatte, mit der innigen Bitte, die verbleibenden Räte mögen doch am gemeinsamen Ziel festhalten und insbesondere den guten Kontakt zur Kraichtaler Bevölkerung nicht abreißen lassen. Für Karl-Heinz Glaser rückt Kai de Bortoli aus Unteröwisheim nach. Dieser hatte bei der Gemeinderatswahl Ende Mai 2014 auf der Liste der SPD kandidiert und war als Ersatzkandidat für einen Ausgleichssitz festgestellt worden. Karl-Heinz Glaser, seines Zeichens auch Vorsitzender des Heimat- und Museumsvereins Kraichtal, hatte darüber hinaus während seiner Gemeinderatstätigkeit die Funktion des ersten (Juli 2009 bis Juli 2014) wie auch zweiten (Juli 2014 bis Januar 2018) ehrenamtlichen Bürgermeisterstellvertreters inne. So galt es auch hier, einen Nachfolger zu finden. In der jüngsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 21. Februar fand eine Neuwahl statt, bei der Gunther Wößner (SPD) in das bedeutungsvolle Amt gewählt wurde.

Redaktion: Nadja Steinhilper

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Verunglückter LKW legt Zeuterner Umleitung lahm

Junger Mann in Odenheim niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt

Nächster Beitrag