Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus in Gondelsheim

| ,

Spaten rein und Erde hoch

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich am Dienstagvormittag starten in Gondelsheim nun die Bauarbeiten für das brandneue Feuerwehrhaus der Gemeinde. 1,9 Millionen Euro wird der Bau voraussichtlich kosten, den absoluten Löwenanteil schultert die Gemeinde selbst. Keine Selbstverständlichkeit für eine 4000-Seelen-Kommune die finanziell mit dem Ausbau der Gemeinschaftsschule bereits kürzlich einen Kraftakt bewältigt hat.

Trotz der finanziellen Belastung ist der Neubau des Feuerwehrhauses in Gondelsheim unumgänglich. Das alte Feuerwehrhaus in der Ortsmitte platzt aus allen Nähten, ist technisch nicht mehr auf dem Stand der Zeit und durch die fehlenden Parkplätze verstreicht oft zu viel Zeit, während Einsatzkräfte Abstellmöglichkeiten für ihre Fahrzeuge suchen.

Mit dem Neubau stellt Gondelsheim die eigene Wehr nun fit für die Zukunft auf. Zum symbolischen Spatenstich gesellten sich am Dienstag auch Kreisbrandmeister Jürgen Bordt, so wie sein Vorgänger Thomas Hauck.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bruchsal: Traktorfahrer fährt Kind an und flüchtet

Heidelsheimer Geistermärkte

Nächster Beitrag