Sinsheim: Räuberische Erpressung am Bahnhof

|

Symbolbild

Zeugen gesucht

Nach einer räuberischen Erpressung am frühen Neujahrsmorgen am Bahnhof Sinsheim suchen die Ermittler der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg nach Zeugen.

Drei junge Männer warteten am Mittwochmorgen am Bahnhof auf einen Zug, als sich ihnen gegen 6 Uhr eine mehrköpfige Gruppe näherte. Aus dieser heraus sprach sie ein bislang Unbekannter an und forderte Bargeld. Als die Betroffenen der Forderung nicht nachkamen, schlug der Täter mehrmals auf die jungen Männer ein. Trotz des Einschreitens eines unbekannten Zeugen, der daraufhin ebenfalls körperlich angegangen wurde, forderte der Täter weiter Bargeld und die Mobiltelefone der drei Betroffenen. Mit weiteren Schlägen erbeutete der Räuber schließlich drei Smartphones und Bargeld. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung der Bushaltestellen. Die drei Männer fuhren zunächst mit dem Zug und alarmierten dann die Polizei.

Der flüchtige Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 1,80 m groß, normale Statur, ca. 8 cm lange dunkelblonde Haare, Kinn- und Oberlippenbart, bekleidet mit einem dunkelgrünen / -braunen Parka mit Fellbesatz an der Kapuze, grüne Hose und schwarzen Sneakern der Marke Nike.

Zeugen, insbesondere Personen, die sich zum selben Zeitpunkt am Bahnhof aufhielten, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 mit den Beamten der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Landesfamilienpass 2020: Viele Ausflugsziele für Familien in der Region dabei

Mit Pistole, Messer und Schlagstock – Versuchter Raub auf Ehepaar in Östringen

Nächster Beitrag