Showdown im Konverter-Kampf

| ,

Showdown im Konverter-KampfStandortfrage steht kurz vor der Entscheidung

Markus Rupp mahnt zu „Sorgfalt vor Eile“

Noch ist es herbstlich still in den Landstraßenäckern zwischen Oberhausen und Wiesental. Doch schon bald könnten hier die Bauarbeiten für einen Stromkonverter mit gigantischen Ausmaßen beginnen. Nach aktuellen Informationen der BNN soll die Entscheidung, die schlussendlich von der Bundesnetzagentur getroffen wird, bis spätestens Ende des Jahres fallen.  Die Bürger-Initiative K21 spricht sich seit langem gegen den Standort wegen seiner räumlichen Nähe zu Wohngebieten aus. Auch der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag und Landtagskandidat Markus Rupp sieht den Vortstoß in Richtung Landstraßenäcker kritisch und will nun eine bisher chancenlos geglaubte Alternative wieder ins Gespräch bringen. Wir haben uns mit Ihm in den Landstraßenäckern verabredet.

VIDEO: Showdown im Konverter-Kampf

Vimeo

Dieses Video wird von Vimeo eingebettet. Sobald Sie das Video laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Vimeo ausgetauscht. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Charity to go – Das Depot 25 in Kraichtal

Vier gewinnt – Der MSC Ubstadt-Weiher ist deutscher Meister 2015

Nächster Beitrag