Seit 10 Jahren fliegt der Phoenix

| ,

Das Phoenix-Café in Bruchsal wird ein Jahrzehnt alt

Mit der Kamera zu Besuch bei den Feuervögeln Jasmin und Patrick

Früher Morgen in Bruchsal. Die Stadt schläft noch. Hinter den heruntergelassenen Rollos am Bahnhofplatz 1 wird jedoch bereits emsig gewerkelt. In wenigen Stunden stehen schließlich die ersten Gäste auf der Matte und bis dahin muss alles fertig sein. In der Küche bereitet Jasmin die vielen Snacks, Subs und Bagels vor – ein paar Meter weiter überwacht Patrick die Röstung der frischen Kaffeebohnen. Vor fast auf den Tag genau vor zehn Jahren haben die beiden in Neuseeland beschlossen sich nach ihrer Rückkehr in die Heimat einen Traum zu erfüllen und gemeinsam ein Café zu eröffnen. Seither zählt das Phoenix zu den beliebtesten und angesagtesten Läden – nicht nur in Bruchsal sondern im ganzen Kraichgau.

Es gibt nicht nur ein paar sondern unzählige Menschen die auf dieses Konzept abfuhren und so platzte des Phoenix von der ersten Stunde an aus allen Nähten. Schon kurze Zeit später folgte der Mauerdurchbruch und die Erweiterung des Territoriums in die benachbarten Räume. Bruchsal liebt das Phoenix und seine beiden Macher, die mit Barista- Bäcker- und Konditorausbildungen ihr Handwerk auch königlich beherrschen.

Wir haben die beiden in aller Herrgottsfrühe mit der Kamera besucht…

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Landesstraße bei Wiesental muss noch mal saniert werden

Spiel’s noch einmal, Sommer – 25 Grad und Sonne am Wochenende

Nächster Beitrag