Schtrieh, Schtrah, Schtroh, der Summerdag isch do

|

Nach zwei coronabedingten Absagen kann der Bruchsaler Sommertagszug wieder durchgeführt werden.

Wie die Präsidentin des Sommertagszuges, Karola Vettermann, mitteilte, werden am 15. Mai ab 14.15 Uhr von der Stirumschule aus die Kinder Richtung Schloss marschieren. Dort wird mit der Verbrennung des Schneemannes im Schlosshof der Winter dann endgültig vertrieben werden.

Der Zugweg wird in diesem Jahr eventuell eine Änderung erfahren. Bisher ging es von der Stirumschule über die Stadtgrabenstraße zur Fußgängerzone (Musik Brunner), dann durch die Fußgängerzone bis zum Pavillon und weiter zum Schloss. Auf Wunsch der Kindergärten soll es nun von der Stirumschule vorbei am alten Feuerwehrhaus zum Friedrichsplatz und dann weiter zum Schloss gehen. Traditionell baut der Skiclub Bruchsal bereits wieder einen großen Schneemann und auch die Butzenmänner sind vorbereitet für den Umzug.

Die Hebelschule wird mit den traditionellen Sommertagsstecken mitmarschieren und auch dank des Esels von Katrin Weiß-Dickgießer eine tierische Zugbegleitung haben. Frösche, Bienen und Kühe werden ebenso wie rote Erdbeeren, Gärtner/-innen und vieles mehr zu sehen sein.

Das Sinfonierorchester 1837 Bruchsal wird durch seine Teilnahme seine langjährige Unterstützung ebenso dokumentieren wie auch die Schlabbedengla Bruchsal. Weitere musikalische Unterstützung erhofft sich das Sommertags-Komitee vom Fanfarenzug Bruchsal und dem Fanfarenzug Heidelsheim. Aus der Bruchsaler Südstadt kommen die Kinder der Adenauerschule und eine Gruppe des Südstadt-Fördervereins.

Unverzichtbar sind bei solch einer Großveranstaltung auch die Rettungsdienste, die Feuerwehr und die Polizei, die ihre Mitwirkung bereits zugesagt haben. Ein Freundeskreis um die Familie Pfendtner hat sich bereiterklärt die traditionellen Sommertagsstecken zu basteln, aus deren Erlös der Umzug teilweise finanziert wird. Diese Sommertagsstecken gibt es am Umzugstag beim Finanzamt Bruchsal samt Sommertagsbrezel für vier Euro zu erwerben.

Präsidentin Vettermann freut sich auf zahlreiche Gäste, damit diese Traditionsveranstaltung erhalten bleibt. Alle hoffen auf einen trockenen, sonnigen Sommertag. Sollte wider Erwarten Petrus uns nicht gewogen sein, wird es eine Info über den Umzug auf der Homepage der Stadt Bruchsal www.bruchsal.de sowie auf der Homepage verschiedener Schulen geben.

Pressemeldung der Stadt Bruchsal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Karlsdorf-Neuthard: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

LKW umgekippt: Schwerer Verkehrsunfall auf der A5 bei Bruchsal

Nächster Beitrag