Scheunenbrand in Unteröwisheim

|

Foto: Torsten Kull

Zu einem Scheunenbrand in Unteröwisheim wurde am frühen Montagmorgen gegen 1:47 Uhr die Feuerwehr Kraichtal alarmiert. Eine dort anwesende Person hatte über Notruf den Brand gemeldet und konnte sich ins Freie retten. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein aus der Ferne zu erkennen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand eine freistehende Scheune am Ortsrand im Vollbrand. Während die ersten Löschmaßnahmen begannen, wurde von einem naheliegenden Hydranten eine Wasserversorgung zur Einsatzstelle aufgebaut um den Wasserbedarf zu decken. Insgesamt wurden von mehreren Seiten 4 C-Rohre unter Atemschutz eingesetzt. Hierbei konnte eine mit Hitze beaufschlagte Gasflasche gefunden und gekühlt werden. Parallel hierzu wurde die Einsatzstelle großräumig mit mehreren Scheinwerfern ausgeleuchtet.

Foto: Torsten Kull

Über 50 Einsatzkräfte der Feuerwehrabteilungen Unteröwisheim, Oberöwisheim und Münzesheim waren mit acht Fahrzeugen unter Kommandant Mathias Bauer vor Ort. Die Polizei war mit einem Fahrzeug, der Rettungsdienst mit Notarzt, Rettungswagen und dem organisatorischen Leiter im Einsatz. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden hinein. Zum Abtransport der verschmutzen Schläuche wurde die Logistikgruppe mit dem Gerätewagen alarmiert.

Text und Fotos: Torsten Kull (toku)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

BLANCO ist familienfreundlichstes Industrie-Unternehmen

Die silberne Quelle im Krummbachwald

Nächster Beitrag