Poolparty in Bruchsal

| ,

Im Billard Sportpark Bruchsal klacken die Kugeln seit fast einem Vierteljahrhundert

Egal ob Snooker oder Pool, Billard ist Sabine und Marinkos Leidenschaft. Da wo die bunten Kugeln über den grünen Filz rollen und klackend in den ledernen Taschen verschwinden, fühlen sich die beiden zu Hause. Seit bereits im 15. Jahrhundert der französische König Ludwig XI einen der ersten Billardtische der Welt in Auftrag gegeben haben soll, fasziniert die Menschen dieser auf Präzision, Geschick und Logik abzielende Sport.

Auch Marinko ist der Magie der massigen grünen Tische und der 16 Kugeln schon früh erlegen und so eröffnete er bereits in den 80er Jahren in Bruchsal seine erste Billardkneipe. Im früheren City-Treff, dort wo heute in einem Neubau C&A und Reno untergebracht sind, stellte er schon vor Jahrzehnten 10 Billardtische auf und landete damit einen echten Volltreffer in der Stadt. Es blieb nicht nur bei der einen Lokalität, auch unter dem immer noch existierenden Steakhouse in der Martin-Luther-Straße, schmiss der geschäftstüchtige Kroate lange Jahre das Center Billard. Wie es sich für einen echten Fan gehört, lernte Marinko seine zukünftige große Liebe selbstredend beim Billard spielen kennen. Die damals 17-Jährige Sabine arbeitete als Bedienung in Marinkos City-Treff und bald waren die beiden ein Paar und sind es bis heute immer noch.

1997 übernahmen die beiden schließlich den damals erst rund ein Jahr alten Billard-Sportpark im Gewerbegebiet, dort wo Bruchsal auf Karlsdorf-Neuthard trifft. Hier fanden Sie alles was das Billard-Herz sich nur erträumen konnte. Auf über 1.000 m² stehen hier seither 23 Pool-Tische, zwei Snooker-Tische und ein Dart-Automat für die Gäste bereit. Das kleine angeschlossene Bistro verfügt über 75 Sitzplätze. Seit 23 Jahren kommen Menschen nicht nur aus Bruchsal, sondern aus dem gesamten Umkreis hierher um gemeinsam eine gepflegte Partie Billard zu spielen.

Die Atmosphäre in der riesigen Halle ist dabei tatsächlich sehr angenehm. Der große Raum ist immer sauber und je nach Jahreszeit liebevoll mit abwechselnden Mottos dekoriert. In den Ästen zweier künstlicher Bäume hängen Lichterketten und die restliche Beleuchtung beschränkt sich nur auf ein paar punktuelle Spots über den Billardtischen. Passend zur gedämpften Beleuchtung ist auch der Lärmpegel. Abgesehen vom Murmeln der Gäste hört man im Wesentlichen nur das Klacken der Billardkugeln und hin und wieder etwas Gelächter aus dem Bistro. Es ist unaufgeregt hier, entspannt und wohltuend entschleunigend nach einem langen Arbeitstag. Wer mit Freunden ein paar gechillte Stunden bei einem Bierchen und einem gemeinsamen Billard-Spiel verbringen möchte, der ist hier jedenfalls goldrichtig. Das Publikum im Billard-Sportpark ist dabei heterogen durchmischt. Es gibt von den 16-Jährigen Stöpseln mit Flaumbart bis hin zu den Oldies im Rentenalter tatsächlich Vertreter jeder Generation unter den Gästen – alle sind entspannt und friedlich, Billard ist eben der Sport der Besonnenen.

Wir einmal richtigen Profis über die Schulter schauen möchte, der sollte am Sonntag vorbei schauen wenn die echten Cracks an den Tischen zugange sind. Für gleich drei professionelle Vereine ist der Billard-Sportpark Hauptquartier und Trainingsstützpunkt in einem. Der 1. PBC Bruchsal, die Billiardfreunde und die Pool Sharks trainieren hier für ihre Ligaspiele und bringen auf den Tischen Stöße zustande, bei denen man sich als ambitionierter Amateur nur verwundert die Augen reiben kann. Ein kurzer Stoß mit dem Queue, dreimal Bande, Ecke, rüber und nüber und zwei Kugeln verschwindend klackend in den Taschen. Was Profi-Billard-Spieler können, geht tatsächlich auf keine Kuhhaut.

Aber auch wer ein blutiger Anfänger ist oder Billard nur des Spaßes wegen spielen möchte, ist im Billard Sportpark Bruchsal immer herzlich gerne willkommen. In der Billard-Fachzeitschrift „Anstoss“ wurde dieser übrigens schon einmal zum drittschönsten Billard-Lokal in ganz Deutschland gewählt. Schaut doch einfach mal mit ein paar Freunden vorbei, spielt eine schöne Runde Pool und trinkt an der Bar bei Sabine und Marijana einen fruchtigen Cocktail an dem umgerechnet drei ganze Früchte und eine Packung Haribo hängen. Schöner kann in Bruchsal der Feierabend nicht eingeleitet werden.

Transparenz: (unbezahlte und nicht beauftragte Werbung) Dieser Artikel bildet unsere subjektive Meinung ab. Er wurde weder bezahlt noch in irgendeiner anderen Weise vergütet.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Bundeswehr evakuiert Deutsche aus Wuhan nach Germersheim

Große Spendensumme aus dem „Konzert für Edo“

Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu „Poolparty in Bruchsal“

  1. Ein sehr schöner Artikel. Ich kenne beide schon sehr lange. Noch zu den Anfangszeiten hatte damals mit dem Billard spielen angefangen.

Kommentare sind geschlossen.