Polizeibeamte retten älterem Herrn das Leben

|

Nachdem sie am Montagabend, gegen 20 Uhr, zu einer vermeintlichen Schlägerei vollkommen unnötig gerufen worden waren, retteten zwei Polizeibeamte des Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt einem älteren Mann das Leben. Der eigentliche Einsatz, die angebliche Schlägerei, stellte sich als Einbildung eines deutlich alkoholisierten Mannes dar, der nun wegen Missbrauchs von Notrufen angezeigt wird.

Beim Verlassen des Anwesens in der Königsberger Straße sahen die beiden Polizeibeamten auf dem Rückweg zu ihrem Streifenwagen über den Balkon der im Erdgeschoss gelegenen Wohnung eine Person auf dem Bett liegen. Sie konnten sehen, dass der Mann auf dem Rücken im Bett lag und sich seltsam bewegte. Auch nachdem die Beamten geläutet und ans Fenster geklopft hatten, rührte sich der Mann nicht, Nachbarn hatten keinen Schlüssel.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die Wohnung über die Balkontür betreten und den Mann dem Rettungsdienst übergeben.

Es stellte sich heraus, dass der 78-Jährige wohl schon seit längerer Zeit aufgrund eines medizinischen Notfalls hilflos auf seinem Bett gelegen hatte. Genauere Informationen konnte der Herr, der kaum ansprechbar war, nicht geben. Er wurde umgehend zur Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Unbekannte sorgen für Tierausbruch im Tierpark Oberwald

Lockdown wird verlängert und verschärft

Nächster Beitrag