Pforzheim: Tödlicher Verkehrsunfall

|

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen kam es am 16.08.22, um 17.04 Uhr, auf der B10 zwischen Remchingen und Pforzheim.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 55-jährige Fahrer eines Pkw VW Golf die B10 vom Ersinger Kreuz kommend in Richtung Pforzheim. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Fahrer des VW Golf auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal in einer Rechtskurve mit dem aus Pforzheim die B10 befahrenden 30-jährigen Fahrer eines Pkw VW Polo. Beide Fahrer waren zum Unfallzeitpunkt jeweils alleine in ihrem Fahrzeug und wurden durch den Aufprall eingeklemmt. Für den Fahrer des Pkw VW Golf kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Pkw VW Polo erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik verbracht werden musste.

Die Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim beziffert den entstandenen Sachschaden auf ca. 50.000 EUR. Da die Unfallursache bislang noch nicht abschließend geklärt werden konnte, ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Unfallgutachters an. Die B10 konnte erst wieder um 21.15 Uhr für den Verkehr freigegeben werden.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

In Karlsdorf „stinkt“ es gewaltig

Sinsheim: LKW fährt in Pannenabsicherung

Nächster Beitrag