Pferd à la carte

Im Weinschlauch Zeutern können Genießer echtes Pferdefleisch probieren

In Frankreich und in der Schweiz ist es völlig normal neben Schwein, Huhn oder Rind auch hin und wieder ein Stück Pferdefleisch zu essen. Warum auch nicht? Die Tatsache dass in Deutschland eher weniger Pferde gegessen werden, hängt wohl mit der kulturellen und emotionalen Verbindung mit diesen Tieren zusammen. Aus ethischen oder geschmacklichen Gründen gibt es kaum eine haltbare These die für die Kuh und gegen das Pferd sprechen würde. Pferdefleisch schmeckt sehr aromatisch, enthält wenig Fett und wird teilweise auch in der traditionellen deutschen Küche eingesetzt – zum Beispiel im rheinischen Sauerbraten. Um ein Restaurant zu finden, das Pferdefleisch auf der Karte hat, muss man sehr weit fahren und vor allem sehr lange suchen. Hier im Kraichgau jedoch gibt es jedoch eine solche Adresse die noch nicht alle kennen.

Küchenchefin Cornelia Sluk bereitet im Weinschlauch in Zeutern regelmäßig Spezialitäten mit Pferdefleisch zu. Zum Beispiel ihr uriges Kutschersteak in der Gußpfanne mit Bratkartoffeln und wildem Rosmarin. Für das Pferdefleisch muss sie lange Strecken fahren und um die besten Stücke zu ergattern auch verdammt früh aufstehen. Doch all die Mühe schmeckt der Gast am Ende auf Zunge und Gaumen. Es ist ein wilder und doch feinsinniger Geschmack – eine Mischung aus der Strenge des Lammfleisches, der Konsistenz von Rindfleisch und der Raffinesse von Wild.

Vom „Arme-Leute-Essen“ zur Spezialität

Wer ein Stück Pferdefleisch ordert und dabei Gewissenbisse empfindet, reiht sich in eine lange Reihe von Kritikern ein. Früher galt Pferdefleisch als „Arme-Leute-Essen“ und als dann noch Papst Gregor der Dritte zeitweilig einen Bann verhängte war das Dogma besiegelt. Heute gibt es nicht wenige Pferdeschützer die dazu raten mehr Pferdefleisch zu essen. So wären manche Pferderassen ohne die Abnahme aus der Fleischindustrie bereits ausgestorben, auch wird oft darauf hingewiesen, dass das Einschläfern alter oder verletzter Pferde oft schwieriger und schmerzhafter für das Tier ist als die Schlachtung. Wobei allerdings zu beachten ist, dass vor allem Sportpferde aufgrund der nach einem Verletzungsfall eingesetzten Arzneimittel nicht für den Verzehr geeignet sind. (Quellenbeleg: Wikipedia)

Doch im Weinschlauch Zeutern gibt es neben Pferdefleisch auch noch andere Köstlichkeiten. Spanische Wochen mit hausgemachten Tapas, Flammkuchen aus dem eigenen Steinofen und handgemachte Nudeln lassen alle Gäste auf ihre Kosten kommen. Zu den größten Pluspunkten des Weinschlauches gehört aber dessen Stil und das Ambiente. Das Restaurant liegt in einem wunderschönen alten Kellergewölbe, eingerichtet mit alten Bauernmöbeln und so vielen kleinen Details, dass man aus dem Schauen gar nicht herauskommt.

Gemütlichkeit Marke Zeutern

Im Sommer können Sie gemütlich im teilweise überdachten Biergarten sitzen, umrankt von Weinreben, Sandstein und Fachwerk. Vom Fass gibt es kühles tschechisches Bier und dazu das schon fast meditative Flair des schönen Ubstadt-Weiherer Weinortes Zeutern – hin und wieder spielt auch eine Band. Probieren Sie es einfach mal aus – Wirtin Cornelia Sluk freut sich von Mittwoch – Sonntag ab 17.00 Uhr auf Ihren Besuch.

 

Ähnlicher Artikel

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…
Das Geheimnis der Hohlwege

Das Geheimnis der Hohlwege

Galgenvögel und Gespenster Es gibt kaum ein Wahrzeichen der Natur, das so sehr für unser…
Schnitzel unter Palmen

Schnitzel unter Palmen

Erstklassige Küche und Wohlfühlambiente im Liedolsheimer Palmgarten Krosse Schnitzel, saftige Rumpsteaks oder butterweiche Filets –…
Verkehrsunfall auf der A5 – Eine Person schwer verletzt

Verkehrsunfall auf der A5 – Eine Person schwer verletzt

Ein Kleinlaster kollidierte auf der rechten Fahrspur aus noch ungeklärten Gründen mit einem vorausfahrenden LKW…