Old Brettheim goes New York

| ,

Der altehrwürdige Fanfaren- und Trommlerzug Bretten spielt bald in den Häuserschluchten des Big Apple.

Lautstark, fröhlich in Reih und Glied. Sie gehören zu Bretten wie der Marktplatz oder das Hundle. Blau-Weiß war selten schöner, es sei denn der KSC schafft den Aufstieg. Der Fanfaren- und Trommlerzug Bretten ist ein Stück Brettener Identität und das nicht erst seit gestern… gegründet bereits im Jahr 1934 gehört er zu den ältesten Fanfarenzügen Deutschlands. Tradition verpflichtet, vor allem bei einer solch weitreichenden Geschichte. Regelmäßig treffen sich die Fanfarenbläser, die Trommler und die Fahnenschwinger um zu üben – all das neben dem Beruf, am Abend und auch am Wochenende.

An Auftritten mangelt es dem Fanfaren- und Trommlerzug Bretten nicht, der Kalender ist prallvoll mit kleinen und großen Terminen. Einer davon sticht aber natürlich ganz besonders heraus. Aber auch wenn das Peter-und-Paul-Fest natürlich die einzig wahre Größe ist und bleibt, steht in diesem Jahr ein Auftritt an, auf den die ganze Truppe schon jetzt aufgeregt hinfiebert. Old Brettheim goes New York…

Das alte Brettheim trifft das neue York, immerhin war Bretten schon fast 900 Jahre alt, als New York überhaupt erst gegründet wurde. Dennoch, muss man sich das einfach auf der Zunge zergehen lassen: Der Fanfaren- und Trommlerzug Bretten in den Häuserschluchten New Yorks. Das mussten wir genauer wissen und haben die bunte Truppe in Bretten besucht….

Vimeo

Dieses Video wird von Vimeo eingebettet. Sobald Sie das Video laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Vimeo ausgetauscht. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vorheriger Beitrag

Am grauen Strom

Der sicherste Job der Stadt

Nächster Beitrag