Östringer Fastnachts-Urgestein Rudi Hirsch mit Orden des Bund Deutscher Karneval ausgezeichnet

| ,


v.l.: Wicker-Wacker-Präsident Dominique Meid, Rudi Hirsch und seine Ehefrau Rita, Wicker-Wacker-Sitzungspräsident Markus Bender, der den BDK-Orden überreichte (Bild: Kai Futterer)
Sechzig Jahre ein besonderer Aktivposten auf der Faschingsbühne
Hohe Auszeichnung vom Bund Deutscher Karneval für Rudi Hirsch

Für sechs Jahrzehnte außergewöhnliches fastnachtliches Engagement wurde jetzt in Östringen der Gitarrist, Texter und Sänger Rudi Hirsch mit dem Verdienstorden in Gold mit Brillant des Bund Deutscher Karneval (BDK) ausgezeichnet – die höchste Ehrung, die der Dachverband aller deutschen Faschings-, Fastnachts- und Karnevalsverbände zu vergeben hat. Im Februar hatte Hirsch zum sechzigsten Mal bei der Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Wicker-Wacker auf der Bühne gestanden. 44 Jahre sorgte das Urgestein der Östringer Fastnacht dort als Gründungsmitglied der legendären „Drei Fidelios“ für Furore, danach sechs Jahre im Ensemble der „Tunnelsänger“ und bis in die Gegenwart als Sänger und Musiker beim Finale der Prunksitzung.

Bei einer Matinee in der von den „Jungen Wilden“ der Wicker-Wacker festlich geschmückten Gustav-Wolf-Galerie, dem Elternhaus des Jubilars, nahm Rudi Hirsch die außergewöhnliche Ehrung im Beisein des gesamten Elferrats sowie zahlreicher langjähriger Weggefährten aus den Händen von Sitzungspräsident Markus Bender entgegen. In seiner Eigenschaft als Repräsentant der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine dankte Bender der mittlerweile 77-jährigen Wicker-Wacker-Legende nachdrücklich für die vielfältigen wertvollen Beiträge und Impulse zur Östringer Fastnacht.

Pfiffige Texte mit örtlichem Bezug im Rhythmus gängiger Ohrwürmer – das ist seit dem ersten Auftritt mit den „Fidelios“ im Januar 1960 das besondere Markenzeichen von Rudi Hirsch geblieben, der die „Muddersprooch“ seiner Heimatstadt mittlerweile auch als Mundartdichter für die Nachwelt festhält.

Bürgermeisterstellvertreterin Gabriele Pichlau übermittelte Rudi Hirsch bei dem von Hans-Joachim Blatz mit herrlichem Drehorgelspiel umrahmten Festakt in der Wolf-Galerie die Glückwünsche des Gemeinderats und der gesamten Östringer Bevölkerung zu der hohen Auszeichnung.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Klatschnass aber glücklich – So schön war der Flehinger Fasnachtsumzug

Armaturen- und Spülenspezialist BLANCO vom Nachrichtenmagazin „Focus“ ausgezeichnet

Nächster Beitrag