Östringen gedenkt Jahrestag der Deportation der badischen Juden

Östringen gedenkt Jahrestag der Deportation der badischen Juden
Der Gedenkstein in Östringen

Stilles Gedenken an die früheren Mitbürger

Im Zeichen des menschenverachtenden Rassenwahns der Nationalsozialisten wurden am 22. und 23. Oktober 1940 etwa 6.500 Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland in das Internierungslager Gurs in Südwestfrankreich deportiert. Viele der Betroffenen starben in diesem Lager, nur wenigen gelang die Flucht, für die meisten ging der Weg weiter in die Vernichtungslager im Osten. Mit Ludwig und Amalie Wolf zählten damals auch jüdische Mitbürger aus Östringen zu den Opfern der Nazi-Willkür.

In Östringen wird am Montag, den 23. Oktober, 11 Uhr, vor der Gustav-Wolf-Galerie am Mahnmal der Judendeportation an die Geschehnisse jener Zeit erinnert. In stillem Gedenken wird Bürgermeisterstellvertreterin Gabriele Pichlau ein Blumengebinde niederlegen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen und willkommen.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

Ähnlicher Artikel

Ostringen verstärkt Hangwasserschutz

Ostringen verstärkt Hangwasserschutz

Veränderte Feldbewirtschaftung soll den wetterbedingten Risiken entgegen wirken Stadt und Landwirtschaftsamt ziehen an einem Strang…
Östringen bleibt sicheres Pflaster

Östringen bleibt sicheres Pflaster

Kriminalitätsbelastung verharrt auf niedrigem Niveau Leichter Anstieg bei den Unfallzahlen Sowohl im mehrjährigen Vergleich als…
Eisenhart im Hügelland – Das große Triathlon-Wochenende im Kraichgau

Eisenhart im Hügelland – Das große Triathlon-Wochenende im Kraichgau

Bundesliga und IRONMAN ziehen Tausende an Die Kleinsten sorgten am Samstag für einen furiosen Auftakt…
Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden

Aufräumen nach dem Unwetter – Sturm und Regen verursachen hohen Sachschaden

Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller, zerstörte Zelte Das Unwetter das in der Nacht auf den 1.…