Östringen gedenkt Jahrestag der Deportation der badischen Juden

Östringen gedenkt Jahrestag der Deportation der badischen Juden
Der Gedenkstein in Östringen

Stilles Gedenken an die früheren Mitbürger

Im Zeichen des menschenverachtenden Rassenwahns der Nationalsozialisten wurden am 22. und 23. Oktober 1940 etwa 6.500 Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland in das Internierungslager Gurs in Südwestfrankreich deportiert. Viele der Betroffenen starben in diesem Lager, nur wenigen gelang die Flucht, für die meisten ging der Weg weiter in die Vernichtungslager im Osten. Mit Ludwig und Amalie Wolf zählten damals auch jüdische Mitbürger aus Östringen zu den Opfern der Nazi-Willkür.

In Östringen wird am Montag, den 23. Oktober, 11 Uhr, vor der Gustav-Wolf-Galerie am Mahnmal der Judendeportation an die Geschehnisse jener Zeit erinnert. In stillem Gedenken wird Bürgermeisterstellvertreterin Gabriele Pichlau ein Blumengebinde niederlegen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen und willkommen.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

Ähnlicher Artikel

Odenheim feiert ins Jubeljahr

Odenheim feiert ins Jubeljahr

Weihnachtsmarkt als Auftakt Bereits zum sechsten Mal ließen die Odenheimer in ihrer kleinen und gemütlichen…
Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Advent, Advent – Alle Weihnachtsmärkte 2018 im Kraichgau

Riesiges Angebot bereits zum ersten Advent Nachdem bereits bei 32 Grad im August die ersten…
Östringen – Das Buch

Östringen – Das Buch

Fast schon ein Pflichtkauf für alle Östringer Das große Östringer Jubiläumsjahr zum 1250. Geburtstag neigt…
Weihnachtszauber im Tiefenbacher Wohnzimmer

Weihnachtszauber im Tiefenbacher Wohnzimmer

Advent im Dörfle Gemütlicher kann der Dezember nicht starten Der Tiefenbacher Weihnachtszauber ist das Gänseblümchen…