Östringen gedenkt Jahrestag der Deportation der badischen Juden

Östringen gedenkt Jahrestag der Deportation der badischen Juden
Der Gedenkstein in Östringen

Stilles Gedenken an die früheren Mitbürger

Im Zeichen des menschenverachtenden Rassenwahns der Nationalsozialisten wurden am 22. und 23. Oktober 1940 etwa 6.500 Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland in das Internierungslager Gurs in Südwestfrankreich deportiert. Viele der Betroffenen starben in diesem Lager, nur wenigen gelang die Flucht, für die meisten ging der Weg weiter in die Vernichtungslager im Osten. Mit Ludwig und Amalie Wolf zählten damals auch jüdische Mitbürger aus Östringen zu den Opfern der Nazi-Willkür.

In Östringen wird am Montag, den 23. Oktober, 11 Uhr, vor der Gustav-Wolf-Galerie am Mahnmal der Judendeportation an die Geschehnisse jener Zeit erinnert. In stillem Gedenken wird Bürgermeisterstellvertreterin Gabriele Pichlau ein Blumengebinde niederlegen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen und willkommen.

Redaktion: Wolfgang Braunecker

Ähnlicher Artikel

Radeln und Wandern im Kraichgau wird noch besser

Radeln und Wandern im Kraichgau wird noch besser

Grünes Licht für zwei neue Mega-Projekte in der Region Der Geldsegen fließt weiter – Das EU-Regionalentwicklungsprogramm…
Das beste Butterbrot der Welt

Das beste Butterbrot der Welt

Gemacht mit Liebe in Östringen Wie bekommt man das perfekte Butterbrot? Dafür braucht es –…
Östringen: Defekter Tiefkühlschrank löst Küchenbrand aus

Östringen: Defekter Tiefkühlschrank löst Küchenbrand aus

Ein defekter Tiefkühlschrank in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses führte am Sonntagmittag um 12:10 Uhr in…
Fake Felix

Fake Felix

Dreister Betrüger erstellt gefälschten Twitter-Account des Östringer Bürgermeisters Als Felix Geider gestern den Anruf der…