Oberhausen-Rheinhausen: Unbekannte männliche Leiche in Teich gefunden

|

Symbolbild

Ermittlungsbehörden bitten um Hinweise

Nach dem Fund einer männlichen Leiche im Teich der sogenannten Husarenquelle, nahe der Jahnstraße bei Oberhausen-Rheinhausen, bitten die Ermittlungsbehörden um Hinweise aus der Bevölkerung zu der noch unbekannten Person.

Der etwa 180 cm große Mann im vorläufig geschätzten Alter von Mitte 30 bis Ende 40 Jahren lag offenbar schon seit mehreren Wochen im Wasser. Er ist von leicht untersetzter bis kräftiger Statur und war mit einer dunklen Jeans der Marke Laura Torelli bekleidet, die vom Bekleidungskonzern NKD als Eigenmarke vertrieben wird. Ferner trug er zwei dunkle T-Shirts, darunter eine ärmellose schwarze Fleece-Weste sowie schwarze Lederhalbschuhe der Marke Helix, Größe 9 ½ beziehungsweise 44. Am kleinen Finger der linken Hand trug er einen goldfarbenen Ring mit weißer Perle und um den Hals eine silberne Panzerkette.

Auffällig sind mehrere Tätowierungen. Oberhalb des Brustbereiches befindet sich in Bogenform, ähnlich einer Halskette, der Schriftzug „livin´ on a fast lane“. Ein weiteres Tattoo befindet sich auf dem rechten Oberschenkel mit einem mutmaßlichen Blumenmotiv. Eine bogenförmige Tätowierung befindet si ch darüber hinaus auf der Innenseite des linken Unterarms im Bereich des Handgelenks. Zudem ist auf dem linken Fußrist ein skelettierter Fuß eintätowiert.

Bislang sind die Maßnahmen der Kriminalpolizei zur Identifizierung der aufgefundenen Person ergebnislos geblieben. Zur Feststellung der noch unklaren Todesursache wurde über die Staatsanwaltschaft Karlsruhe eine Obduktion angeregt, die für Freitag anberaumt wurde.

Zeugen hatten am Mittwoch gegen 17.15 Uhr den bäuchlings im Wasser liegenden Leichnam etwa fünf Meter vom Ufer entfernt im Schilf entdeckt und die Polizei verständigt. Schließlich musste zur Bergung die Freiwillige Feuerwehr aus Oberhausen hinzugezogen werden.

Wer sachdienliche Hinweise auf die beschriebene Person geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

UPDATE: Toter konnte identifiziert werden

Nach der Veröffentlichung in den Medien zum Fund einer männlichen
Leiche bei Oberhausen-Rheinhausen konnte die Person nach mehreren
Hinweisen aus der Bevölkerung identifiziert werden. Dabei handelt es
sich um einen 28 Jahre alten Mann aus demselben Ort, der aufgrund
seiner persönlichen Lebensverhältnisse bisher nicht polizeilich
gesucht war. Einen letzten Kontakt zu seiner Familie hatte es am 10.
Februar gegeben.

Inzwischen ist die Obduktion abgeschlossen. Allerdings lässt sich aus dem bisherigen Ergebnis der Rechtsmedizin keine eindeutige Todesursache feststellen. Derzeit dauern hierzu weitere Untersuchungen und polizeiliche Ermittlungen an.

ots / Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe / Bild: Symboldarstellung der Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Mehrere Polizeieinsätze im Zusammenhang mit dem Faschingsumzug in Flehingen

LKW-Fahrer bei Unfall auf A5 schwer verletzt

Nächster Beitrag