Oberderdinger Lichtskulpturenpfad leuchtet wieder

|

Abendspaziergang im Advent mit interaktivem Lichterlebnis

Die Gemeinde Oberderdingen gestaltet auch in diesem Jahr in Kooperation mit dem Lichtkünstler Jürgen Scheible und seinem Team ab dem 3. Adventsonntag, 11. Dezember 2022 bis Sonntag, 22. Januar 2023 den Oberderdinger Lichtskulpturenpfad mit weihnachtlichen Motiven. Die Energieverbrauchskosten liegen insgesamt bei LED nur bei 5 Euro.

Der Pfad erstreckt sich auf einem 1,3 Kilometer langen, asphaltierten Rundweg entlang der Landesstraße zwischen Oberderdingen und Großvillars auf dem Feld. Die Lichtskulpturen werden täglich von 16.30 – 21.30 Uhr sichtbar sein und laden alle Interessierten zu einem weihnachtlichen Abendspaziergang ein. Das Besondere dabei ist, dass der Rundgang zu einem interaktiven Lichterlebnis wird, wenn die Besucher mit ihrem Smartphone verschiedene Lichtanimationen an den Skulpturen auslösen. Detaillierte Informationen hierzu sind auf Schautafeln des Pfades vor Ort zu finden.

Auch in diesem Jahr möchte die Gemeinde Oberderdingen gemeinsam mit den Tüftlern des Lichtskulpturenpfades der Bevölkerung aus der Gemeinde und der Region wieder etwas Besonderes bieten. Auf dem Rundweg erwartet die Spaziergänger insgesamt vier Lichtskulpturen mit je einer Größe von ca. 25 Meter x 25 Meter. Diese bestehen aus sparsamen LED-Lichterketten deren gesamter Energieverbrauch sich über den 6-wöchigen Betriebszeitraum auf ca. 15 kWh beläuft und somit insgesamt Stromkosten von rund 5 Euro verursachen. Die Lichtfiguren sind in die Wiesenfläche gelegt und von bestimmten Standpunkten aus entlang des Pfades nach Einbruch der Dunkelheit ab ca. 16.30 Uhr sichtbar.

Bürgermeister Thomas Nowitzki ist Schirmherr des Lichtskulpturenpfads. Er berichtet: „Mit dem Oberderdinger Lichtskulpturenpfad möchten wir den Menschen aus und um Oberderdingen eine Möglichkeit geben sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen und ihnen in dieser außergewöhnlichen Zeit eine Freude bereiten. Ein Event, das es so in der Region an keinem Ort gibt. Es ist toll, wenn sich Ehrenamtliche aus der Gemeinde für die Gemeinde einsetzen und so etwas für die Mitbürger schaffen.“

Bereits zum dritten Mal findet der Lichtskulpturenpfad 2022 statt. In den Vorjahren war zu Weihnachten an gleicher Stelle der Lichtskulpturenpfad zu sehen der von Prof. Dr. Jürgen Scheible aus Oberderdingen initiiert und zusammen mit den Oberderdingern Michael Neupert, Harald Stindl, Simon Strobel, Christian Kornblum, Stefan Scharfe sowie weiteren Helfern nun erneut aufgebaut wurde. Die Idee entstand während der Pandemie, um den Menschen eine kleine Freude unter pandemiekonformen Regeln bieten zu können.

Der Skulpturenpfad soll den Besuchern aller Generationen Spaß und Freude schenken. „Vielleicht kann er dazu beitragen, dass sich die Menschen eine kleine Auszeit gönnen, um dabei Ruhe und Besinnung auf neue Art und Weise zu erleben“, erläutert Jürgen Scheible.

Das Projekt wird neben der Gemeinde Oberderdingen von der Familie Hofmann durch die Bereitstellung der Wiesenflächen unterstützt.

Wir bitten darum die ausgewiesene Parkplätze beim FilpleBad Oberderdingen, Sportverein Oberderdingen und der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen anzufahren und den 1,3 Kilometer langen, asphaltierten Rundweg nicht mit dem Auto zu befahren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lichtskulpturenpfad.de

Redaktion: Barbara Lohner / Gemeinde Oberderdingen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Beim Bioenergiedorf Dürrenbüchig beginnt die entscheidende Phase

Das große Stühlerücken

Nächster Beitrag