OB-Wahl in Bretten endet denkbar knapp

Martin Wolff verteidigt sein Amt mit hauchdünner Mehrheit

Das war ein Wahl-Krimi von dem man in Bretten noch lange sprechen wird. Mit nur 2 Stimmen Vorsprung schafft Oberbürgermeister Martin Wolff die Wiederwahl – immer vorausgesetzt die Wahlkommission bestätigt morgen das vorläufige Endergebnis.

Dieses sieht so aus:  Mit einer Wahlbeteiligung von 50,6 Prozent verteilten sich die Stimmen der 11580 Wähler mit 4151 Stimmen auf Martin Wolff (35,99%), 4149 Stimmen auf Aaron Treut (35,98%) und 3228 Stimmen auf Andreas Leiling (27,99).

UPDATE: Das amtliche Endergebnis ist da. Mehr dazu im folgenden Link

OB-Wahl 2017 – Brettener Wahlkrimi geht in die Verlängerung

 

Ähnlicher Artikel

Mythos Ottilienberg

Mythos Ottilienberg

Ein uralter und magischer Ort Still und erhaben blickt der Ottilienberg auf das winterstille Eppingen…
Brettens goldene Seelen

Brettens goldene Seelen

Fremde legen zusammen um bestohlener Dame zu helfen Die Pressemitteilung der Karlsruher Polizei las sich…
Super Sonne, Super Schön – Der  14. Flehinger Faschingsumzug in Bildern

Super Sonne, Super Schön – Der 14. Flehinger Faschingsumzug in Bildern

Die 14. Auflage des großen Flehinger Spektakels begeistert Es hat einfach alles gepasst! Das Wetter,…
Odna feiert Rosenmontag

Odna feiert Rosenmontag

Der Nibelungenring wurde zur Partymeile Traditionell um 14:11 Uhr an jedem Rosenmontag gibt OKG –…