Neues Leben im Bruchsaler Glaskasten

|

Die Edel-Döneria „Enfes“ am Europaplatz hat eröffnet

Eigentlich ist die Lage perfekt. Direkt am gemütlichen Bruchsaler Europaplatz gelegen und vis-à-vis des neu gestylten Cineplex, sind die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Gastronomiebetrieb an diesem kleinen Bruchsaler Hotspot eigentlich ideal. Bisher konnte allerdings kein Wirt im kleinen Pavillon aka Glaskasten, ein langfristig erfolgreiches Konzept umsetzen und ausbauen. Nun steht mit Mohammed Gönen ein neuer Herausforderer im Ring und man kann sagen, der erste Eindruck bei der gestrigen Eröffnung des “Enfes” ist in jedem Fall sehr vielversprechend. Zusammen mit seiner Familie, allen voran seiner Schwester und Inhaberin Hilal, hat er in dem kleinen Pavillon ein stilvolles, orientalisches Bistro erschaffen. Auch wenn es hier vorrangig Döner gibt, hat das “Enfes” mit einer normalen Dönerbude absolut gar nichts gemeinsam. Die Inneneinrichtung ist von A bis Z stilvoll und einladend durchgestaltet, das Team adrett und uniform gekleidet und auch die Karte bietet sehr viel mehr als nur Döner feil.

Beim Betreten des “Enfes” wird sofort klar dass der Familienbetrieb um Mohammed und seine Schwestern Hilal und Canan hier sehr viel Zeit, Mühe und nicht zuletzt eine schöne Stange Geld investiert hat. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt, wirkt einladend und ansprechend. Auch die Preisgestaltung geht für diese Lage und diesen Ausstattungsgrad absolut in Ordnung. Wie es tatsächlich schmeckt und über die Qualität der Waren können wir keine Aussagen treffen, das müssen potentielle interessierte Gäste nun einfach im Selbstversuch erkunden. Auch wenn wir über die inneren Qualitäten hier nicht berichten können, das Äußere wirkt durchaus einladend.

Mit seinem Konzept will Mohammed, der zuvor in Sachsen-Anhalt schon langjährige Erfahrungen als Wirt gesammelt hat, nicht nur den schnellen Hunger bedienen, sondern eine Anlaufstelle für alle Bruchsaler sein. So gibt es hier die gängigen Kaffeespezialitäten aber auch frische und hausgemachte Antipasti und eine umfangreiche und handverlesene Weinkarte. Einer stilvollen Einkehr vor oder nach dem Kinobesuch steht also nun am Europaplatz nichts mehr im Wege.

Transparenz: (unbezahlte und nicht beauftragte Werbung) Dieser Artikel bildet unsere subjektive Meinung ab. Er wurde weder bezahlt noch in irgendeiner anderen Weise vergütet.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringen: BMW-Fahrer nach riskantem Überholmanöver gestellt

100 Jahre alt und alles andere als leise

Nächster Beitrag