„Nein zum Elterntaxi“

|

Morgendlicher Verkehr vor Gondelsheimer Kraichgauschule sorgt für Gefahrensituationen

Und täglich grüßt das Murmeltier an der Gondelsheimer Kraichgauschule: Großes Verkehrsaufkommen, ständig an- und abfahrende Autos, kreuz und quer haltende Boliden aus deren geöffneten Türen Schülerinnen und Schüler herausspringen. „Das muss man mit eigenen Augen gesehen haben. Eigentlich ein Wunder, dass bisher noch nichts passiert ist. Dazu soll und darf es auch nicht kommen. Deshalb der Appell an die Eltern, ihre Kinder nicht mit dem Wagen zur Schule zu fahren und, um einen Anreiz zu schaffen, nun der Wettbewerb ‚Nein zum Elterntaxi‘“, sagt Bürgermeister Markus Rupp. Eine Gemeinschaftsaktion von Verwaltung und Gemeinschaftsschule, die bis zum 22. Juli läuft. Das Prinzip ist einfach. Die Klasse, die am häufigsten auf den Hol- und Bringservice der Eltern verzichtet und sich zu Fuß oder auf dem Rad auf den Weg in den Unterricht macht, erhält von der Gemeinde Eisgutscheine. Sagt „Nein zum Elterntaxi“ und als Belohnung wartet kostenloses Eis für alle lautet das Motto. „Die Gemeinschaftsschule möchte mit diesem Schülerwettbewerb ein Zeichen setzen, zum Nachdenken anregen und zum Handeln animieren“, betont Schulleiterin Friederike Ridtahler. Der Wettbewerb richtet sich an die Grundschüler der Klassen eins bis vier.

„In erster Linie geht es um die Sicherheit der Kinder, aber das Problem der Elterntaxis besitzt weitere Facetten“, so Rupp. Beispielsweise einen ökologischen und einen sozialen Aspekt. „Wir alle reden immer davon, unnötige Autofahrten vermeiden zu wollen, um dadurch CO2 einzusparen und so der Umwelt zu helfen. Und ganz ehrlich, die meisten dieser Fahrten zur Schule sind unnötig“, findet der Bürgermeister. Auf jeden Fall verhindern sie eine weitere wichtige Komponente, den Austausch zwischen den Kindern, wenn sich diese gemeinsam zu Fuß oder mit dem Rad in die Kraichgauschule begeben. „Da sprechen die Kinder miteinander, erkunden die Umgebung, bewegen sich, sind an der frischen Luft und lernen so auch ein Stück Selbstständigkeit“, führt er weiter aus. Dieses auf eigenen Beinen stehen führe später zu besseren schulischen Leistungen und besseren Schulabschlüssen. Das besagt jedenfalls eine schwedische Studie.

Quelle: Mitteilung der Gemeinde Gondelsheim

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Volksbank Bruchsal-Bretten erhält Auszeichnung 

Erst schwül, dann brodelnd

Nächster Beitrag

1 Gedanke zu „„Nein zum Elterntaxi““

Kommentare sind geschlossen.