Modernster Kindergarten in Sinsheim feiert Richtfest

|

Vor Ort übergab Carina Friedrich (l.), Referentin Bildung und Soziales der Dietmar Hopp Stiftung, den symbolischen Spendenscheck über zwei Millionen Euro. Foto: Stadt Sinsheim

Dietmar Hopp Stiftung fördert das Projekt mit zwei Millionen Euro

Seit Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder zwischen einem und drei Jahren im Jahr 2013 und insbesondere in den vergangenen zwei Jahren ist die Nachfrage nach Plätzen in Kindertageseinrichtungen deutlich gestiegen. Insbesondere der Bedarf an Ganztagesbetreuungsplätzen ist hoch.

Die derzeit 72 Betreuungsplätze im städtischen Kindergarten Sinsheim-Süd waren in den letzten Jahren stets komplett belegt. Im Zuge einer Bedarfsermittlung stellte sich heraus, dass ein zeitnaher Ausbau des Angebots dringend geboten war. Die Einrichtung ist in ihren derzeitigen

Räumlichkeiten im Götzbachweg sowohl von der Bausubstanz als auch aus Gründen des Platzangebots nicht länger geeignet, die steigenden Anforderungen an die Kinderbetreuung zu erfüllen.

Mit dem Neubau entsteht der modernste Kindergarten im Stadtgebiet. Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf 4,2 Millionen Euro. Das Projekt wird von der Dietmar Hopp Stiftung großzügig mit einer Spende von zwei Millionen Euro gefördert. In Zukunft bieten die neuen Räumlichkeiten Platz für drei Regelgruppen für Kinder über drei Jahren und zwei Krippengruppen für unter Dreijährige in Ganztagesbetreuung. Im Mai dieses Jahres begannen die Bauarbeiten mit dem Erdaushub. Nun ist der Rohbau fertiggestellt, und es konnte der Richtspruch gesprochen werden.

„Wir hätten uns natürlich gefreut, ein feierliches Richtfest in einem Rahmen begehen zu können, der der Bedeutung dieses Neubaus gebührend Rechnung trägt“, so Oberbürgermeister Jörg Albrecht. Aufgrund der anhaltenden Coronapandemie und der notwendigen Hygienemaßnahmen fiel das Richtfest bedauerlicherweise aus.

Vor Ort informierte sich Carina Friedrich, Referentin Bildung und Soziales der Dietmar Hopp Stiftung, nun über den aktuellen Baufortschritt und übergab den symbolischen Spendenscheck. „Wir sind der Dietmar Hopp Stiftung und natürlich unserem Ehrenbürger Dietmar Hopp zutiefst dankbar für die großzügige Förderung dieses wichtigen Projekts“, so Jörg Albrecht.

“Zwei Millionen Euro sind im Sozial- und Bildungsbereich der Dietmar Hopp Stiftung eine außergewöhnlich hohe Fördersumme“ erklärte Carina Friedrich. „Es ist Dietmar Hopp wichtig, dass Kinder fit für die Zukunft gemacht werden. In Kindergärten wird der Grundstein für eine ganzheitliche Bildung schon bei den Kleinsten gelegt, deshalb unterstützt die Stiftung den Bau dieser Einrichtung in der Heimatregion unseres Stifters gern.“

Der Kindergarten Sinsheim-Süd hatte für die Dietmar Hopp Stiftung noch eine kleine Überraschung parat. Zwar konnten die Kindergartenkinder nicht alle vor Ort sein und persönlich danken, hatten aber ein Banner mit Dankesworten in verschiedenen Sprachen gestaltet, den Kindergartenleiterin Carina Mack-Duhanaj mit vier Kindern enthüllte und übergab. Mehr als 80 Prozent der Kinder im städtischen Kindergarten Süd haben Migrationshintergrund. Die Dankesworte der Kinder repräsentieren diese Vielfalt. Sprachförderung und gelungene Gruppenintegration sind zentrale Bausteine der Kindergartenförderung, die der Neubau mit den neuen Gruppenräumen strukturell unterstützt.

Zum Richtspruch wurde vom Dach des Neubaus das Dankesbanner der Kindergartenkinder entrollt / Foto: Stadt Sinsheim

Im Kindergarten sind eine Catering- und Verteilerküche und ein Speiseraum für die über Dreijährigen vorgesehen. Im Krippenbereich wird es Kochnischen geben. Die Kleinen können dann in ihren Gruppen essen. Für das „pädagogische Kochen“ wird es eine eigene Küchenzeile geben. Der Kindergarten verteilt sich künftig auf zwei Etagen, die Barrierefreiheit wird dabei durch einen Aufzug gewährleistet. Die Bedachung wird größtenteils als begrüntes Flachdach ausgeführt. Die Lage des Gebäudes ist so geplant, dass sich der große Garten mit den Spielgeräten im südlichen Teil befindet. Das Raumprogramm wurde mit der Leitung der Einrichtung, dem Elternbeirat, dem Amt für Gebäudemanagement der Stadt Sinsheim sowie dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) erarbeitet.

„Der Neubau des städtischen Kindergartens Sinsheim-Süd ist ein großer Gewinn für die Bürger der Stadt, insbesondere für unsere Kleinsten und ihre Familien. Die Förderung der Dietmar Hopp Stiftung zeigt einmal mehr das außerordentliche gesellschaftliche Engagement der Stiftung und seines Gründers Dietmar Hopp. Für uns ist das ein großes Glück, das man kaum hoch genug schätzen kann“, betonte Albrecht. „Ich danke den Kindern für ihren schönen Beitrag und hätte mich gefreut, viel mehr von ihnen hier begrüßen zu dürfen. Mein Dank gilt auch der Kindergartenleiterin

Carina Mack-Duhanaj und ihrem Team. Vielen Dank den an der Planung beteiligten Firmen. Ich danke den ausführenden Firmen Fleischmann Holzbau und der Heidelberger Bauunternehmung A. Altenbach sowie allen am Projekt beteiligten städtischen Mitarbeitern. Ganz herzlich bedanke ich mich an dieser Stelle auch beim Gemeinderat für den vollen Rückhalt und das Vertrauen.“

Im kleinen Rahmen wurde der Richtspruch gesprochen. Bauleiter Patrick Foerster von der Firma Fleischmann Holzbau brachte vom Dach des Gebäudes „nach guter alter Sitte Brauch ein dreimal kräftig Hoch auf Kinder, Bauleut‘ und Bauherrn“ aus.

Text: Stadt Sinsheim

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Landschaftspflegearbeiten im Naturschutzgebiet „Kraichbachniederung“

Wenn der Käfer Karl seine sechs Millionen Kumpels mitbringt

Nächster Beitrag