Mitmachen – Ehrensache!

|

Foto: Christian Eissler

… doch wie sollte das in der aktuellen Situation möglich sein? Im Kalender war der soziale Tag „Mitmachen Ehrensache“ fest für die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Kraichtal eingeplant, aber in Corona-Zeiten war ein soziales Engagement mit Kontakt zu anderen Menschen natürlich nicht möglich. Also wurde fieberhaft nach einer Möglichkeit gesucht trotzdem aktiv zu werden und Gutes zu tun.

Es entstand die Idee des „Kraichtaler Lichterengels“

Selbstständig aus Naturmaterialien hergestellt, soll das Licht des Engels den Bewohnern der Alten- und Pflegeheime in Münzesheim und Oberöwisheim sowie deren Mitarbeitern Hoffnung, Wärme und gute Gedanken bringen. Entsprechend hochmotiviert gingen unsere beiden 7. Klassen am Donnerstag, den 10. Dezember ans Werk. Schließlich wollten wir so schnell wie möglich fertig werden, um unsere Engel verteilen zu können. Durch eine strukturierte Planung der Technik- und Kunstlehrkräfte Herr Eissler und Frau Steiger sowie der Unterstützung durch die Lehrkräfte Frau Rinderspacher und Herr Schäfer, wurden an vielen verschiedenen Arbeitsstationen die einzelnen Teile in Handarbeit gesägt, geschliffen, lackiert und zusammengebaut.

Nach einem arbeitsintensiven Schultag, mancher Blase an der Hand oder lackierten Händen, war ein Großteil der Engel fertig. Den letzten Feinschliff erhielten sie dann in den kommenden Tagen. Nach Abstimmung mit den Heimleitungen konnten wir unsere Engel am Dienstag, den 15. Dezember übergeben. Möge das Licht des Engels seine Wirkung entfalten.

Text und Bild: Christian Eissler / Gemeinschaftsschule Kraichtal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Oberderdingen: Gestohlener Reisebus in Frankreich sichergestellt

Goldmedaillen für die „Weiße Eiche“ und „Ludwigs Leidenschaft“

Nächster Beitrag