Mit Fackeln und Fanfaren

| ,

Die Feuerwehr Weiher feierte ihr Doppeljubiläum mit einem großartigem musikalischem Sommerfest, italienischen Gästen und vielen Freuden

Ubstadt-Weiher (fan) Zwei Tage hat die Abteilung Weiher der Freiwilligen Feuerwehr Ubstadt-Weiher am vergangenen Wochenende ein großes musikalisches Sommerfest gefeiert. Anlass waren zwei Jubiläen, 140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Weiher und 65 Jahre Fanfarenzug Weiher. Mit einem fulminanten Aufspiel des Weiherer Fanfarenzuges unter der Leitung des musikalischen Leiters Christoph Spranz und des Stabführers Thomas Heger wurde das Festwochenende am Freitagabend standesgemäß eröffnet. Grußworte kamen von Bürgermeister Tony Löffler und Abteilungskommandant Bernd Sorg. Einen besonders bunten Blumenstrauß an musikalischen Darbietungen hatten die Veranstalter für ihre Gäste auf dem großen Festplatz vorbereitet: So beteiligten sich am Abendprogramm alle musiktreibenden Vereine von Weiher, darunter der Männergesangverein, die Gruppe TonArt, der katholische Kirchenchor, die Guggenmusikgruppe Schneckenschleimer, der Handharmonikaclub und auch der hiesige Musikverein. Der Gastauftritt des Fanfarenzugs Heidelsheim, zusammen mit den Trommlern, Bläsern und Fahnenschwingern aus dem italienischen Volterra rundeten das Programm brillant ab. Mit Applaus wurde seitens der Gäste ob dieses abwechslungsreichen Abends nicht gespart.

Unter die Besucher gesellten sich viele Mitglieder der umliegenden Feuerwehren, der Altersmannschaften und auch die ehemaligen Dirigenten des Fanfarenzugs Weiher, Werner Wiedemann und Werner Spranz. Ein Fackelkonzert sorgte am späten Abend für die richtige Portion Gänsehautfeeling zur Nacht.

Viele Zuschauer säumten am Samstagabend die Wegstrecken des Sternmarsches, den der Fanfarenzug Weiher zusammen mit seinen befreundeten Fanfarenzügen aus Mühlhausen, Hockenheim, Bruchsal, Tennigen und Bad Wimpfen vorbereitet hatte. Aus vielen Seitenstraßen waren weithin die bekannten Fanfaren- und Trommelklänge zu hören, die bei einen gemeinsamen Aufspiel auf dem Festplatz ihren Höhepunkt fanden. Abwechslungsreiche Unterhaltungsmusik bot am Abend der Musikverein Berghausen. Den Festabschluss erlebten indes viele Gäste in der originell dekorierten und „Landsknechtsschänke“ unter den großen, stimmungsvoll beleuchteten Platanen am Ortsrand von Weiher.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Auf 800 tolle Jahre – Prost „Bobrigga“

Golden Ager auf Gondelsheims Pisten

Nächster Beitrag