Menzingen feiert Kerwe

| ,

Viele fröhliche Gäste und zufriedene Organisatoren

„Kerwe und Regionalmarkt zu Menzingen“ ein voller Erfolg

Kraichtal (san). Der kritische Blick der Helfer gen Himmel und deren letzte Korrekturen an den liebevoll zusammengefügten Dekorationen, bevor Punkt 11 Uhr, begleitet von Glockengeläut, die ersten Gäste auf den Kerwegassen rund um die Evangelische Kirche in Menzingen eintrafen. So oder so ähnlich könnte man die Szenerie am Sonntagvormittag, die in Menzingens Ortskern zu beobachten war, wohl beschreiben. Nach kurzer Zeit bildeten sich in der „Genießergasse“ die ersten Schlangen vor den Bewirtungszelten. Zwiebelsteak, Reispfanne, Schupfnudeln und und und – die Ortsvereine hatten eine abwechslungsreiche Speisekarte zusammengestellt. Dazu eine kühle Limo oder ein frisch gezapftes Bier, so konnte man es heute aushalten. War der Leib gut gefüllt, bot sich allerlei Schönes und Handgemachtes fürs Herz. An den bunten Regionalmarktständen wurde ausgestellt, was in Kraichtal hergestellt wird. Von nachhaltigen Upcycling (neudeutsch für „Aus Alt mach Neu“) – Jeanshandtaschen, zu eindrucksvollen Holzskulpturen, bis hin zu Töpfer- und Filzkunst, hier konnte viel bestaunt und erworben werden. Dazu wurden regionale Erzeugnisse angeboten, von frischen Äpfeln bis zu hochwertigen Speiseölen. Kurzum: Auf dem Regionalmarkt wurde gezeigt, welch Schätze in Kraichtal von Natur und Mensch hervorgebracht werden.

Ein tolles Kinderprogramm mit Kinderschminken und Märchenerzähler, Reitercocktails, Karussell, Süßem und Vielem mehr machte auch die kleinen Besucher glücklich. Wer sich von dem Trubel auf der Straße zurückziehen wollte, fand in den Räumlichkeiten der Evangelischen Kirchengemeinde eine beindruckende Kunstausstellung sowie einen Bücherflohmarkt und eine Briefmarkenausstellung anlässlich des Reformationsjubiläumsjahres vor. „Die Kerwe und der Regionalmarkt zu Menzingen“ boten für Jeden, ob groß, ob klein, ob Mann, ob Frau, ob alt, ob jung, etwas, um dieses Fest in vollen Zügen genießen zu können. So war es nicht verwunderlich, dass die vielen Besucher, sowohl Ansässige als auch Gäste, gerne blieben und fröhlich miteinander verweilten. Als gen Abend am Himmel langsam eine graue Wolkendecke aufzog, waren schon längst alle Reserven der Bewirtungsstände aufgebraucht, das üppige Kuchenbüffet im Gemeindehaus bis zum letzten Krümel verputzt. Die zufriedenen Organisatoren und vielen Helfer waren sich einig: „Dieses Fest war ein voller Erfolg!“

Neu war in diesem Jahr die enge Zusammenarbeit von Stadtverwaltung und Ortsvereinen bei der Menzinger Kerwe, was auch Bürgermeisterstellvertreter Alfred Richter bei seinem Festbesuch als eine gelungene Synergie beschrieb. Die enge Zusammenarbeit und das herzhafte Anpacken aller Helfer, vom Bauhof bis zu den Geschirrspülern, den Damen am Waffeleisen bis zu den Jungs am Grill, hier wurde an einem Strang gezogen. Das war deutlich zu spüren und zahlte sich aus. Der Regionalmarkt baute am Sonntag die Zelte ab, der Festbetrieb der Kerwe ging am Montagnachmittag traditionell noch mit Live-Musik und Kulinarischem in der „Genießergasse“ und im Festzelt weiter, bevor am Montagabend die Kerwe und der Regionalmarkt zu Menzingen für dieses Jahr ihre Tore schlossen. Das Fest hinterlässt bei allen Beteiligten und Gästen ein wohliges Nachklingen. Die Vorfreude auf das nächste Jahr darf schon jetzt beginnen. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helfern und Beteiligten. (PM: Sarah Nobel / Stadt Kraichtal — Video: Hügelhelden.de)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

In pestschwarzer Nacht

Happy End auf zwei Rädern

Nächster Beitrag