Lkw-Unfall am Stauende – Autobahn voll gesperrt

|

Schwer verletzt wurde ein 25-jähriger Lkw-Fahrer bei einem Auffahrunfall am Stauende auf der Autobahn 5 am Donnerstagmittag.

Ein Sattelzug musste gegen 11.25 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der BAB5 auf Höhe der Anschlussstelle Kronau staubedingt anhalten, der hinter ihm fahrende Laster fuhr auf und schob den zweiten auf einen weiteren, schon zuvor stehenden, Autotransporter mit Anhänger. Der mutmaßliche Unfallverursacher war eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Das Führerhaus seines Lkw wurde komplett zerstört. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben nach jetzigem Stand der Ermittlungen unverletzt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 80.000 Euro. Die Autobahn in Richtung Heidelberg musste bis 12.20 Uhr voll gesperrt werden, der rechte und der mittlere Fahrstreifen wegen umfangreicher Reinigungsarbeiten bis gegen18 Uhr. Im Stau, der durch die Absperrmaßnahmen verursacht wurde ereignete sich noch ein Auffahrunfall bei dem eine Person verletzt wurde.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Mord aus Eifersucht?

Tief im Moor

Nächster Beitrag