Kultursommer im Bruchsaler Atrium

|

Stadtverwaltung plant öffentliches, an Corona-Verordnung angepasstes Kulturprogramm

Bruchsals kulturelles Leben soll wieder neu belebt werden: Nach mehreren Monaten erzwungenen Stillstands ohne Veranstaltungen plant die Stadt eine Veranstaltungsreihe „Kultursommer im Atrium“ mit öffentlichen Auftritten von Künstler/- innen und Musiker/-innen am Fuß des Bergfrieds. Die Reihe soll Ende Juni oder Anfang Juli starten, ihr Umfang und ihre Dauer hängt ab von der Zahl der Mitwirkenden.

Daher ruft die Stadtverwaltung in einem ersten Schritt Musiker/-innen, Künstler/-innen, Schauspieler/-innen, Mundart-Dichter/-innen und alle, die einen Auftritt zu dem Projekt beitragen können und möchten, zur Bewerbung auf. Die Stadtverwaltung stellt die Bühne, sorgt in Absprache mit den Kunstschaffenden für die technischen Erfordernisse und übernimmt Organisation und Öffentlichkeitsarbeit für die Veranstaltungsreihe. Vereine, Bands und Einzelkünstler/-innen können sich ab sofort – möglichst spätestens bis Montag, 15. Juni, formlos bewerben bei der Stadt Bruchsal, Hauptamt, Abt. Kultur, E-Mail: kultur@Bruchsal.de, Tel. 07251-79380 (Anrufbeantworter). Für die Auftritte im Atrium soll je nach Art der Darbietung ein individueller Eintrittspreis festgesetzt werden, dessen Gesamterlös vollständig den auftretenden Musiker/-innen und Künstler/-innen zugutekommt.

Aus den eingehenden Bewerbungen stellt die Stadtverwaltung ein Programm zusammen, das in der zweiten Junihälfte veröffentlicht werden soll. Zu den einzelnen Auftritten wird eine namentliche Anmeldung der Besucher/-innen erforderlich sein, da nach den derzeitigen Abstandsregeln im Atrium höchstens rund 50 bis 60 Besucher Platz finden können. Diese erhalten einen individuell zugewiesenen Sitzplatz. Die Stadtverwaltung gewährleistet während den Auftritten die Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorschriften. Weitere organisatorische Hinweise auf die Veranstaltungen werden mit der Veröffentlichung des Programms bekanntgegeben.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Polizei legt Kriminalitäts- und Unfallbilanz für Ubstadt-Weiher vor

Erneute Maßnahmen schon ab 20 Neuinfektionen – Stadt und Landkreis Karlsruhe senken Corona-Richtwerte deutlich

Nächster Beitrag

Ein Gedanke zu „Kultursommer im Bruchsaler Atrium“

Kommentare sind geschlossen.