Kultur pur – KulturStadt Bretten2020

|

Ein prall gefüllter Veranstaltungskalender bietet beste Unterhaltung

Ein erster Ausblick auf das Kulturjahr 2020 macht neugierig. Im Bürgersaal des Alten Rathauses ist die Kultur zu Hause: Mit einem festlichen Neujahrskonzert macht die aus Bretten stammende Violinistin Isabel Steinbach mit ihrem Klaviertrio Lenzmond am 19. Januar den Auftakt in das Kulturprogramm der KulturStadt Bretten 2020. Sonntag ist Tatortzeit: Am 26. Januar auch auf der Bühne im Bürgersaal. Mit „Tatort – so isch’s wore“ von Mundartautor Harald Hurst erwartet die Zuschauer eine handfeste Komödie des Sandkorntheaters Karlsruhe.

Ein unterhaltsamer Theaterabend mit Ute Merz und Winnie Bartsch. Das internationale Kraichgau Jazzfestival steht im Jahr 2020 gleich zwei Mal auf dem Veranstaltungskalender: am 14. Februar mit einem Klavierkonzert von David Helbock im Bürgersaal und am 4. April mit einem Konzert von Max Mutzke mit Marialy Pacheco im Bernhardushaus.

Helge und das Udo haben mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus intelligenten Sketchen, alberner Tierdarstellung und punktgenauer Improvisationskomik nicht nur die Freiburger Leiter sondern auch den Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse ergattert. Am 6. März läuft das Duo im Alten Rathaus zur Hochform auf. In „LÄUFT!“ präsentieren Helge und das Udo ihre ganz eigene Mischung aus Anspruch und Unfug, aus Handwerk und Blödsinn, aus Anarchie und Präzision.

Die Stadtbücherei Bretten lädt am 20. April zu einer hochkarätigen Krimilesung mit dem Autorenduo Josef Rauch und Xaver Maria Gwaltinger in Begleitung des Liedermachers Michael Bartsch in den Bürgersaal. Mit den „Klangspuren“ entführen Matthias Alteheld und Holger Schumacher am 24. April sowie am 9. Oktober in musikalische Welten. Am 17. Mai gastiert das Duo Appassionata mit „Tänzen aus aller Welt“ im Alten Rathaus. Das Trio Sou-Val-Ka lädt am 18. Oktober zu einem kammermusikalischen Abend in den Bürgersaal ein.

Sommer 2020: laue Sommernächte und klangvolle Unterhaltung stehen vom 7. bis 30. August bei „Sommer im Park“ auf dem Programm. Die dritte Ausgabe des Brettener Sommerfestivals bietet für alle „Daheimgebliebenen“ Musik, Lesung, Theater und mehr – umsonst und draußen. Den Auftakt in den Kultursommer macht am 7. August Groove Incorporation. Das Gesamtprogramm erscheint im Mai 2020.

Ein weiterer „Bekannter“ steht im Herbst auf dem Veranstaltungskalender: Nach dem großen Erfolg der ersten Brettener Chornacht wird es am 7. November eine Neuauflage der stimmgewaltigen Nacht geben.

Eintauchen, sich in fremde Welten entführen lassen, staunen und erleben. Die Produktionen der Badischen Landesbühne sind wie gewohnt in der Stadtparkhalle zu sehen. Zum Saisonende zeigt die Badische Landesbühne ihre Freilichtproduktion „Das Sparschwein“ von Eugène Labiche auf dem Innenhof der Johann-Peter-Hebel-Schule. In den Oster- und Herbstferien erwartet die jüngsten Besucher wieder ein unterhaltsames Puppentheaterstück im Bürgersaal. Am 16. April „Cowboy Klaus und das pupsende Pony“ und am 29. Oktober „Jim Knopf und die Wilde 13“.

Bücherfreunde können sich auf das Kulturjahr 2020 freuen: Neben den Klassikern „Literaturtreff“ und „Vorleseerlebnis“ stehen im Rahmen des Kinder- und Jugendliteratursommers eine Vielzahl an märchenhaften Leseabenteuern auf dem Programm. Im Herbst liest Iris Beiser „Tucholsky mal anders“ in der Stadtbibliothek und zum Jahresausklang erwartet alle lesehungrigen noch eine Überraschung: die Planungen für eine besondere Lesung an einem ungewöhnlichen Ort laufen derzeit auf Hochtouren…

Die aktuelle Sonderausstellung im Schweizerhof „Weihrauch, Gold und Myrrhe. Von Händlern und Heiligen“ endet am 13. April. Am 07. Mai eröffnet die Ausstellung „Textilgeschichte“. Im November 2020 zeigt der Schweizerhof die Ausstellung „Demokratie wagen? Baden 1818-1919“. Begleitend zu den Ausstellungen finden Vorträge, Lesungen und museumspädagogische Angebote statt.

Bretten entdecken und erleben kann man auch bei einer der vielen Stadtführungen. Einen besonderen Einblick bietet zum Beispiel die Pestführung im April.

Weitere Veranstaltungen sind in Planung. Auf www.bretten.de ist das aktuelle Veranstaltungsprogramm mit ausführlichen Informationen veröffentlicht. Tickets und Informationen sind bei der Tourist-Info, Melanchthonstr. 3, (07252/583710, touristinfo@bretten.de) erhältlich.

Stadt Bretten / Anne Hardt

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Gondelsheim: Offensive für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Hambrücken

Nächster Beitrag