Kraichgauer Feuerwehren absolvieren Truppenführerlehrgang

|

Vergangenen Samstag, den 31. Juli endete ein weiterer Lehrgang im Unterkreis Kraichgau. Unter strengen Hygienemaßnahmen absolvierten die 24 Kameradinnen und Kameraden aus den Feuerwehren Kronau, Bad Schönbörn, Östringen und Kraichtal den 35 Stunden umfassenden Lehrgang im Feuerwehrhaus Kronau.

Der Truppführerlehrgang ist der Abschlusslehrgang der zweijährigen Ausbildung. In der Ausbildung zum Truppführer wird auf die zweijährige Truppmann Teil 2 Ausbildung aufgebaut.

Einem Truppführer wird ein hohes Maß an Verantwortung übertragen. Das Lehrgangsziel basiert auf der Vertiefung bereits gefestigter Grundkenntnisse bei diversen Löscheinsatzszenarien, der technischen Hilfeleistung und dem Verhalten bei Gefahren. Diese sind verantwortlich für die Erledigung eines Einsatzauftrags in einem Trupp. Ein Truppführer muss Gefahren beim Einsatz erkennen und seinen Truppmann vor Ihnen schützen. Hierzu zählen auch klare Kommandos und Lagemeldungen an den Gruppenführer.

Es war das erste Jahr, dass die Lehrgangsteilnehmer einen Tag an der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal verbringen konnten. Hier konnte man zum Beispiel am Brandhaus realitätsnahe Brandereignisse simulieren. Hier nochmal ein großes Dankeschön an die Landesfeuerwehrschule.

Der Lehrgang endete mit einer Übung, bei welcher die Kameradinnen und Kameraden ihr gelerntes Wissen zeigen konnten.

Feuerwehr Unterkreisführer Nils Neckermann hob bei der Übergabe der Urkunden das ehrenamtliche Engagement der Teilnehmer und Ausbilder lobend hervor, gratulierte den Feuerwehrkameraden und Kameradinnen.

Ein besonderer Dank geht auch an das Autohaus Böhler aus Bruchsal für die Bereitstellung eines PKW für die Übungszwecke.

Herzlichen Glückwunsch allen neuen Truppführerinnen und Truppführern und einen herzlichen Dank an das Ausbilderteam und allen, die zum Gelingen des Lehrgangs beigetragen haben!

Bericht & Bild: Jan Bratzel (Feuerwehr Kraichtal)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kellerbrand in Bruchsal

Flächenbrand in Sinsheim-Reihen

Nächster Beitrag