Kostenlose Corona-Schnelltestangebote in Eppingen

|

Covid19 / Corona Schnelltest

Ab sofort werden kostenlose Corona-Schnelltests in der Turnhalle im Rot durch die Salzl Apotheken Eppingen sowie in der Praxis Dr. Linke im Gesundheitszentrum Eppingen angeboten. Das Testangebot richtet sich vorrangig an folgende Personen:

  • Schülerinnen und Schüler sowie Eltern
  • Beschäftigte in der Jugendhilfe
  • Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
  • in Kontakt mit vulnerablen Personengruppen stehende Personen (z. B. pflegende Angehörige)
  • Personen mit hohem Expositionsrisiko im beruflichen oder privaten Umfeld (z. B. Beschäftigte in Schulen und KiTas, Polizei, Justiz und Verwaltung)

Das Testangebot ist freiwillig und zunächst bis 31. März befristet. Eine Anmeldung in den beiden Testzentren ist nicht erforderlich. Bereits seit 22. Februar können sich Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen und Lehrpersonal an den Schulen zweimal wöchentlich freiwillig testen lassen. Das Personal von Schulen und Kindertageseinrichtungen besitzt Berechtigungsscheine, die bei der Testung vorgelegt werden müssen.

Testzentren in der Turnhalle im Rot unter der Leitung der Salzl Apotheken Eppingen und in der Hausarztpraxis Dr. Linke

In Eppingen sind zwei Testzentren eingerichtet. Die kostenlosen Corona-Schnelltests können in der Turnhalle im Rot, Ludwig-Zorn-Straße 18 in Eppingen durchgeführt werden. Das Corona-Schnelltestzentrum I steht unter der Leitung der Salzl Apotheken Eppingen. Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • Montag bis Mittwoch, 6.00 Uhr bis 8.00 Uhr und 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Donnerstag, 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Freitag, 6.00 Uhr bis 8.00 Uhr

Ein Corona-Schnelltestzentrum II befindet sich in der Hausarztpraxis Dr. Linke im Gesundheitszentrum Eppingen, Brettener Straße 64. Die Öffnungszeiten sind hier wie folgt:

  • Montag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Dienstag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Freitag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Hier bitte der grünen Beschilderung folgen.

Beide Testzentren können kostenfrei und ohne Anmeldung aufgesucht werden. Dabei müssen die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln zwingend eingehalten werden. Bitte beachten Sie, dass nur Personen getestet werden, die symptomfrei sind und keinen Kontakt zu Corona-Erkrankten hatten. Personen mit Infektionssymptomen können sich bei ihrem Hausarzt oder in der Fieberambulanz in der Stadthalle testen lassen.

Nach Durchführung der Testung

Bei einem negativen Testergebnis wird der getesteten Person auf Wunsch eine Bescheinigung ausgehändigt. Wird eine Person positiv getestet, wird dies an das Gesundheitsamt weitergereicht. Die positiv getestete Person sollte sich unverzüglich bei ihrem Hausarzt oder in der Corona-Schwerpunktpraxis Dr. Linke melden.

Land stellt den Kommunen drei Millionen Schnelltests zur Verfügung

Die Landesregierung hat sich am 24. Februar darauf geeinigt, den Kommunen drei Millionen Schnelltests aus der Landesreserve zur Verfügung zu stellen und damit die Teststrategie des Landes deutlich zu erweitern. Außerdem wird die Landesregierung sieben Millionen Schnelltests zur Selbsttestung beschaffen und diese in die Teststrategie einfließen lassen. Das Angebot an die Kommunen ist zunächst bis zum 31. März 2021 befristet. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass der Bund in Kürze kostenlose Schnelltests zur Verfügung stellen wird und die ersten Zulassungen zur Selbstanwendung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte bereits erfolgt sind.

Redaktion: Sönke Brenner / Stadt Eppingen

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Keine nächtliche Ausgangssperre mehr im Rhein-Neckar-Kreis

Antigen-Schnelltests für Brettener Schulen und Kitas

Nächster Beitrag