Kontrolle der Quarantäne-Pflicht in Bretten

|

Landesweite Schwerpunktaktion am 21. / 22. Oktober

Aktuell kontrolliert die Ortspolizeibehörde Bretten flächendeckend in der Kernstadt und in den Stadtteilen, ob die behördlich angeordnete Quarantänepflicht eingehalten wird. Die Kontrollen sind Teil einer landesweiten Schwerpunktaktion im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration zusammen mit dem Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration. „Ziel der Aktion ist es, die Bevölkerung zu sensibilisieren und gleichzeitig deutlich zu machen, dass ein Verstoß gegen die Quarantäneanordnung ein Bußgeld mit bis zu 25.000 Euro oder sogar eine Strafanzeige nach sich ziehen kann“, informiert Ordnungsamtsleiter Simon Bolg. Hierzu sind zwei Teams der Ortspolizeibehörde im Einsatz, um insgesamt 14 Infizierte und 41 Kontaktpersonen zu überprüfen. „Bis jetzt wurden alle Personen zu Hause angetroffen. Ich bin froh, dass sich die Brettenerinnen und Brettener so gewissenhaft an die Anordnung halten und eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus damit verlangsamt bzw. gestoppt wird“, so Oberbürgermeister Martin Wolff.

Mitteilung der Stadt Bretten

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Gondelsheim wird wiedervereinigt, gefeiert wird später

Bad Schönborn: 50.000 Euro Sachschäden nach Vorfahrtsverletzung

Nächster Beitrag