Konstituierende Sitzung des Ortschaftsrates Adelshofen

|

Steffen Gomer ist neuer Ortsvorsteher von Adelshofen

Die Wahl des neuen Ortsvorstehers und seiner beiden Stellvertreter von Adelshofen erfolgte mit einer offenen Abstimmung per Handzeichen in der Rekordzeit von wenigen Minuten. Nachdem sich die neuen Räte vor Wochen schon entsprechend geeinigt hatten, wurden in der konstituierenden Sitzung am Freitag, 19. Juli jeweils einstimmig Steffen Gomer als neuer Ortsvorsteher, Gunter Seitz als erster und Ralf Wuggazer als zweiter Stellvertreter gewählt. Der Stadt- und Ortschaftsrat Steffen Gomer folgt Gunter Seitz nach, der für das Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand.

Der neue Ortschaftsrat Adelshofen: Ellen Bock, Steffen Gomer, Conny Harasko, Eric Hockenberger, Heiko Kögel, Thomas Mühling, Klaus Plutowsky, Gunter Seitz, Hubert Weiler und Ralf Wuggazer

Neben der Wahl des neuen Ortsvorstehers von Adelshofen standen unter der Regie von Oberbürgermeister Klaus Holaschke die Ehrung und Verabschiedung langjähriger Ortschaftsräte und die Einführung des neuen Gremiums auf der Tagesordnung. Der Ortschaftsrat stellte fest, dass keine Hinderungsgründe nach der Gemeindeordnung für das Einrücken der Gewählten in das Gremium bestehen. Anschließend ehrte das Stadtoberhaupt die langjährigen Ortschaftsräte Steffen Gomer, Klaus Plutowsky sowie Manfred Wanielik, die jeweils zehn Jahre Mitglied des Ortschaftsrats sind, mit der Ehrenstele und Ehrennadel des baden-württembergischen Gemeindetages. Sogar schon zwei Jahrzehnte amtiert Gunter Seitz im Ortsparlament. Er erhielt neben der Ehrenstele des Gemeindetages auch die Ehrennadel mit Ehrenurkunde des Städtetages Baden-Württemberg. Oberbürgermeister Holaschke dankte den Räten für die vertrauensvolle langjährige Zusammenarbeit. Es folgte ein Rückblick auf die Amtsperiode 2014 bis 2019 mit der Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses und der Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens, der Neugestaltung des Außenbereiches und dem Anbau eines Schlafraumes im Kindergarten, der Anlage eines Schulgartens und verschiedenen Instandsetzungen in der Grundschule, der Erschließung des Baugebietes „Alter Richener Weg“ und der Jubiläumsveranstaltung zehn Jahre Dorfgemeinschaftshaus. „Die Unterbringung und Integration von Geflüchteten ist mit Hilfe der ehrenamtlichen Arbeitskreise gerade in Adelshofen vorbildlich gelungen“, unterstrich der Oberbürgermeister. Die Dorffeste 2014, 2016 und 2018 zeigten, dass die Dorfgemeinschaft in Eppingens kleinstem Stadtteil bestens funktioniere. Die Grundschule erhielt 2017 mit Melanie Mannsperger eine neue Schulleiterin. Stolze Jubiläen feierten der Gesangverein Adelshofen (25 Jahre), der SPD-Ortsverein (20 Jahre) und die Firma Gomer (50 Jahre). Aus dem Ortschaftsrat verabschiedet wurden Annette Fleps, die dem Gremien 15 Jahre lang seit 2004 angehörte und Manfred Wanielik. Mit dem Ablegen des Gelöbnisses folgte die Einführung und Verpflichtung der Ortschaftsräte. Acht wie bisher: Steffen Gomer, Eric Hockenberger, Heiko Kögel, Thomas Mühling, Klaus Plutowsky, Gunter Seitz, Hubert Weiler und Ralf Wuggazer und die beiden neuen Ellen Bock und Conny Harasko.

Redaktion: Sönke Brenner

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Östringen prüft Beitritt zum Abwasserzweckverband Kraichbachniederung

Martinus-Apotheke Zeutern schließt für immer ihre Pforten

Nächster Beitrag