Karlsdorf-Neuthard: Rettungsgasse nicht eingehalten – 53 Verstöße nach schwerem Verkehrsunfall auf der A5

|

Insgesamt 53 Verstöße gegen die Rettungsgasse wurden am Montagmitttag auf der Autobahn 5 in Höhe Karlsdorf-Neuthard nach einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten festgestellt. Die Verkehrsüberwachung der Verkehrspolizeiinspektion Karlsruhe stellte bei ihrer Kontrolle 23 Autos, 21 Sattelzüge, acht Lastwagen und ein Wohnmobil fest, die mehr oder weniger die Rettungsgasse behinderten. Zusätzlich wurden zwei Handyverstöße registriert.

Die Rettungsgasse rettet im Ernstfall Leben! Daher werden Verstöße erheblich sanktioniert: Die Bußgeldtabelle beginnt in solchen Fällen bei 200 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot.

Original-Inhalt der Polizei via Presseportal.de (ots) Mitteilung der Polizei / Symbolbild: Redaktion

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Starke Rauchentwicklung durch Brand in Flehingen

Obergrombach: Unbekannter zündet Feld an

Nächster Beitrag