Karlsdorf-Neuthard: Mit 3,6 Promille und vermeintlichem Diebesgut auf Fahrrad eingeschlafen

|

Symbolbild jarmoluk / Pixabay

Eine nicht ganz alltägliche Kontrolle verzeichnete am Montagnachmittag Beamte des Polizeipostens Karlsdorf-Neuthard, denen gegen 15.15 Uhr ein auffälliges Dreirad auf der Amalienstraße gemeldet wurde.

Offenbar mussten zuvor mehrere Verkehrssteilnehmer ihre Fahrt unterbrechen, da der Fahrradfahrer „im Zeitlupentempo“ mitten auf der Straße fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizeibeamten stand der Dreiradfahrer auf der Fahrbahn und schien zumindest zeitweise auf dem Fahrrad sitzend eingeschlafen zu sein. In lallend russischer Sprache war der 67 Jahre alte Verkehrsteilnehmer nicht mehr dazu in der Lage, sich selbständig auf den Füßen zu halten.

Nach der Durchführung eines Blutschnelltests mit einem Wert von 3,6 Promille waren eine Blutentnahme und die Mitteilung an die Führerscheinbehörde unumgänglich. Bei der weiteren Überprüfung der in seinem Fahrradkorb transportierten Keramikfliesen ergaben sich Verdachtsmomente, dass die mitgeführten rund fünf Quadratmeter von einer Baustelle entwendet wurden, weshalb auch Ermittlungen in Bezug auf einen möglichen Diebstahl von Baustoffen eingeleitet wurden. (ots)

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Kraichtal: Arbeiter bei Balkonarbeiten schwer verletzt

Im Büchiger Wohnzimmer

Nächster Beitrag