Karambolage bei Bretten wegen nicht gesicherter Ladung

|

Hoher Sachschaden durch nicht gesicherte Sackkarre

Eine nicht ausreichend gesicherte Sackkarre fiel am vergangenen Donnerstag auf der B 293 bei Bretten von der Ladefläche eines Pritschenwagens, wodurch am Ende drei Autos erheblich beschädigt wurden. Der 37-jährige Fahrer des Pritschenwagens fuhr um 16.30 Uhr auf der B 293 von Büchig kommend in Richtung Bretten, als die Sackkarre auf der Fahrerseite herunter und in den Gegenverkehr fiel. Hier prallte sie gegen die Fahrerseite eines BMW und wurde zurück auf den Fahrstreifen in Richtung Bretten geschleudert. Ein 21-jähriger Peugeot-Fahrer sah die Sackkarre, bremste voll ab, konnte allerdings einen Zusammenstoß mit ihr nicht vermeiden. Hinter ihm fuhr ein VW-Fahrer. Dieser erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Peugeot auf. Der Peugeot und der VW waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt nach polizeilichen Schätzungen etwa 11000 Euro. Verletzte waren nicht zu beklagen.

Pressemitteilung der Polizei Bretten, Symbolbild: Redaktion

Vorheriger Beitrag

Odna gets dirty – Dreckfressen auf Ackerfräsen

Ehemaliger Sinsheimer Freibad-Kiosk wird neues DLRG Vereinsheim

Nächster Beitrag