Jugendübung wurde zur Wasserschlacht

|

Jugendübung wurde zur Wasserschlacht
Jugendübung wurde zur Wasserschlacht

Jugendfeuerwehr Ubstadt-Weiher probt den Ernstfall

Ubstadt-Weiher (fan) Begleitet von dem Aufheulen der örtlichen Sirenen ging es für über 40 Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr Ubstadt-Weiher mit Martinshorn und Blaulicht zur diesjährigen Jahreshauptübung im Bereich der Seniorenwohnanlage St. Martin in Zeutern.

Angenommen wurde ein Brand im Wohnbereich des weitläufigen Anwesens. Schon beim Eintreffen der ersten „Einsatzkräfte“ drangen dichte Rauchwolken über die Straßen. Die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 17 Jahren zeigten gekonnt ihr bisher Gelerntes vom Antreten und der Ausgabe des Einsatzbefehls bis zum Aufbau des Löschangriffes lief alles wie bei den großen Vorbildern aus den Einsatzabteilungen. Bürgermeister Tony Löffler überzeugte sich vom Können und der Motivation vor Ort, ebenso wie Kommandant Mario Dutzi und zahlreiche Zuschauer. Die hochsommerlichen Temperaturen sorgten für ein schnelles Übungsende mit nahtlosem Übergang in eine gehörige Wasserschlacht.

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Sinsheim: Lastwagen rammt Scheune

Millionensegen für Eppinger Innenstadt und Bäche

Nächster Beitrag