Hochwasserschutz am Bruchsaler Schattengraben geht in die letzte Runde

|

Alle Vorbereitungen sind getroffen – der Countdown läuft. Von Montag an wird sich eine vollautomatisch gesteuerte Tunnel -Bohrmaschine durch das Erdreich unter dem DB -Güterbogen arbeiten . Fast 72 Stunden wird es dauern, bis sie eine etwa 45 Meter lange Verrohrung unterirdisch hergestellt hat . Mit dieser Durchpressung DN1800 wird der Schattengraben im Bereich zwischen Industriepark und Eisweiher in Bruchsal fortgeführt. Zugleich wird mit dieser Baumaßnahme das letzte Teilstück des gesamten Projektes realisiert.

Die Herstellung des Gewässerdurchlasses DN1800 und der vollständige Gewässerausbau dienen der Siedlungsentwässerung und dem Hochwasserschutz. Der durch das gesamte Stadtgebiet unterirdisch verlaufende Schattengraben ist damit zukunftssicher ausgebaut. Über vier Millionen Euro investiert die Stadt Bruchsal seit 2016 in den Gewässerbau im Bereich Schattengraben. Davon entfallen nun knapp 1,2 Millionen Euro auf die Durchpressung des DB Güterbogens.

Mitteilung Stadt Bruchsal

Stimmt etwas nicht? Haben wir einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Sagen sie's uns! Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten mit unserer Redaktion.Ihr Feedback zählt!

Vorheriger Beitrag

Update zur Arbeitsstelle in der Gondelsheimer Straße in Obergrombach

Unfallschwerpunkt bei Büchig wird beseitigt     

Nächster Beitrag